Kategorien
News

10% aller Bitcoins können noch gemined werden – bis 2140

10% Prozent des vorgesehenen Bitcoinbestands sind noch zu minen, wobei der aktuelle Bestand 18,9 Millionen Münzen beträgt.

Der letzte Bitcoin wird erst in mehr als 100 Jahren gemined werden.

Am 13. Dezember erreichte die Zahl der im Umlauf befindlichen Bitcoin laut Blockchain.com 18,899 Millionen, was 90% des maximalen Bestands entspricht, der je existieren wird. Dieser Meilenstein kommt nur eineinhalb Jahre nach der letzten Bitcoin-Halbierung. Damit stehen nur noch 10% des Gesamtangebots für die Miner zur Verfügung.

Der Bitcoin-Bestand hat eine harte Obergrenze von 21 Millionen Münzen, die von seinem anonymen Schöpfer Satoshi Nakamoto festgelegt wurde. Diese Beschränkung ist im Quellcode von Bitcoin verankert und wird von den Netzwerkknoten durchgesetzt.

Mehr zum Thema: Expert opinions and network status before Bitcoin halving

Die Bitcoin-Blockchain belohnt die Miner jedes Mal mit Bitcoin, wenn sie einen neuen Block verifizieren. Beim Halving, einer vorher festgelegten Protokollausführung, werden die Belohnungen der Schürfer alle vier Jahre um die Hälfte gekürzt. Dadurch verringert sich die Menge der produzierten Bitcoin, während der Gesamtbestand an zirkulierenden Bitcoin steigt. Bei Bitcoin findet dies jedes Schaltjahr oder alle 210.000 Blöcke statt, je nachdem, welcher Fall zuesrt eintritt.

Bitcoin-Halbierung und erwarteter Wert

Die erste Halbierung fand im November 2012 statt und senkte die Blockprämie auf 25 Bitcoin. Die zweiten und dritten Halbierungen erfolgten 2016 und 2020, wobei die Belohnungen auf 12,5 bzw. 6,25 Bitcoin reduziert wurden. Ab dem 29. Februar 2024 – einem voraussichtlichen Datum – oder bei Block 840.000 wird die nächste Halbierung stattfinden, bei der die Belohnungen für Miner auf 3,125 Bitcoin reduziert werden.

Während der Abbau der derzeitigen 90% der Bitcoins etwa 12 Jahre gedauert hat, wird der verbleibende Teil wesentlich länger brauchen. Laut Blockchain.com wird der letzte Bitcoin in 119 Jahren abgebaut sein. In zwei Jahrzehnten wird die Blockbelohnung auf weniger als 0,2 Bitcoin geschrumpft sein. Von den insgesamt 21 Millionen Bitcoin werden dann nur noch 80.000 zu haben sein, und es wird fast 40 Jahre dauern, den letzten Bitcoin zu schürfen.

Der inhärente Wert von Bitcoin als Währung und Anlageinstrument hängt stark von seiner harten Obergrenze und dem deflationären System ab, das die Halbierung darstellt. Ein allgemeines Preistrend-Diagramm zeigt, wie Bitcoin in den über zwei Jahrzehnten seines Bestehens an Wert gewonnen hat und von weniger als einem Dollar auf Zehntausende Dollar gestiegen ist. Viele Enthusiasten warten auf den Tag, an dem ein Bitcoin den Wert von 1 Million, einer Milliarde oder gar einer Billion Dollar erreicht. Lautstarke Kritiker, wie der Gold-Investor Peter Schiff sprechen jedoch von einer Bitcoin-Blase, die platzen werde wie die Tulpenblase in den Niederlanden im Jahr 1637.

Mehr zum Thema: Bitcoin ist bessere Reserve als Gold – Präsident Bukele belehrt Bitcoin-Kritiker Peter Schiff

Kurs-Analyse

Bitcoin ist immer noch weit von der 50.000-Dollar-Marke entfernt und hat bis zum Redaktionsschluss 0,8% verloren. Unsere Daten bei Redaktionsschluss zeigen, dass er jetzt mit 48.862,61 Dollar gehandelt wird, 30% weniger als sein Allzeithoch von 68.789 Dollar im November.

Die renommierten Bitcoin-Analysten von PlanB prognostizierten ein „Worst-Case-Preisszenario“ von 135.000 Dollar im Dezember 2021. Da sich das Jahresende nähert, bleibt abzuwarten, wie sich der Vermögenswert entwickeln wird.

Mehr zum Thema: Plan B enthüllt „Bitcoins Worst-Case-Szenario 2021“ – 135.000 Dollar bis Dezember

Der Beitrag 10% aller Bitcoins können noch gemined werden – bis 2140 erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.