Kategorien
News

Airbnb-Chef Brian Chesky spricht über seine Haltung zu Krypto-Währungen

Airbnb-Chef Brian Chesky teilte mit, es gebe Anfragen zu Kryptozahlungen.

Er gabe bekannt, dass Airbnb 20.000 Wohnungen für afghanische Flüchtlinge anbietet.

Der Mitgründer und CEO des Ferienvermieters Airbnb, Brain Chesky, äußerte sich kürzlich in einem Interview mit Liz Claman von The Claman Countdown über Kryptozahlungen. Die Sendung wird auf dem Fox Business Network ausgestrahlt und hat regelmäßig Geschäftsleute zu Gast. Chesky sprach mit über den Zustand von Airbnb in Zeiten des Coronavirus und seine Haltung zu Kryptowährungen.

Annahme von Krypto-Zahlungen?

Claman fragte den Chesky, wann der Ferienvermieter damit beginnen würde, Kunden die Bezahlung mit Kryptowährungen zu ermöglichen. Darauf antwortete Chesky:

„Wir bekommen viele Anfragen, ich bekomme sie schon seit Jahren, ich habe heute nichts dazu zu sagen.“

Er fügte hinzu, dass der spätere Coinbase-Gründer früher für das Unternehmen gearbeitet habe. Im weiteren Verlauf des Gesprächs fragte der Interviewer Chesky nach seiner Meinung zu den aktuellen Herausforderungen, denen sich die Krypto-Branche mit der US Securities and Exchange Commission SEC gegenübersieht. Chesky merkte an, dass es für Unternehmen wichtig sei, die Regierung über die Art ihres Geschäfts aufzuklären. Er merkte an, dass die Aufklärungsphase „chaotisch“ sein könne, aber ein integraler Bestandteil der Führung eines Unternehmens sei.

Die Regierung Biden hat angekündigt, dass das Einreiseverbot für Ausländer in die USA aufgehoben werden soll. Chesky wies darauf hin, dass die Zahl der Geschäftsreisen stark zurückgehen werde. Er sagte, dass seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie viele Menschen entdeckt haben, dass die meisten Geschäftsreisen nun mit Technologie ersetzt würden. Man verlasse sich jetzt auf Video-Telekonferenzen, anstatt persönlich zusammenzukommen. Infolgedessen, so Chesky, werde es bei seinem Unternehmen mehr Privatkunden geben. Er verriet, dass ein Fünftel der Airbnb-Kunden nicht einmal Reisende sind, sondern Menschen, die dort wohnen. Er sagte, dass ein großer Prozentsatz der Kunden länger als einen Monat in den Wohnungen lebt, die das Unternehmen weltweit besitzt.

Airbnb offeriert 20.000 Wohnungen für afghanische Flüchtlinge

Letzten Monat kündigte Airbnb an, dass es 20.000 Wohnungen für die kurzfristige Unterbringung von afghanischen Flüchtlingen, die von der Taliban-Machtübernahme in Afghanistan betroffen sind, zur Verfügung stellen wird. Chesky wies darauf hin, dass Airbnb im Laufe eines Jahrzehnts etwa 100.000 Menschen kostenlos beherbergt habe. Er sagte, dass das Unternehmen derzeit 700 Flüchtlinge beherbergt und auch die 20.000er-Grenze überschreiten könnte.

Airbnb hat seit Anfang des Jahres zugelegt. Seit Januar ist die Aktie des Unternehmens um 15,78% und in den letzten drei Monaten um 12,76 Prozent gestiegen, in den letzten 5 Tagen um 1,08%.

Der Beitrag Airbnb-Chef Brian Chesky spricht über seine Haltung zu Krypto-Währungen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.