Kategorien
News

Analyst Lark Davis sieht Polygon bis Jahresende bei zehn Dollar

Kryptoanalyst Lark Davis hält einen Kurs von zehn Dollar für Polygon (MATIC) bis Ende 2022 für unvermeidlich.
Als Grund nennt er verschiedene Entwicklungen, Partnerschaften und Meilensteine, die das Netzwerk erreicht hat.

Der Kryptomarkt hat in der vergangenen Woche wieder große Verluste verzeichnet, und Polygon (MATIC), die Ethereum-Layer-2-Lösung, war keine Ausnahme. MATIC hat innerhalb einer Woche 17,3% an Wert eingebüßt und notiert nun bei etwa 2,11 Dollar. Analyst Lark Davis prognostiziert trotzdem einen Kurs von 10 Dollar für den Coin bis zum Jahresende. Hier ist der Grund :

Letztes Jahr erwarb Polygon zwei große zk-rollup Skalierungslösungen, nämlich Hermez Netzwerk und Mir Blockchain. Beide haben den Nutzen für seine Cross-Chain-Nutzer erhöht und bieten zudem mehr Lösungen als die auf Ethereum vorhanden sind. Insgesamt hat das Netzwerk im Jahr 2021 sechs Lösungen veröffentlicht, darunter Nightfall, das in Zusammenarbeit mit der globalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY entwickelt wurde.

Unter anderem haben diese technologischen Entwicklungen Polygon in der letzten Woche 500 Millionen Dollar an Zuflüssen eingebracht. Laut einer Reihe von Tweets von Spencer Noon hat das Netzwerk auch alle anderen Blockchain-Bridges mit einem Gesamtzufluss von 28 Milliarden Dollar übertroffen.

Davis weist auf den Wertzuwachs von MATIC im letzten Jahr hin und meint, dass sich dies aufgrund der Aggressivität des Netzwerks auch in diesem Jahr wiederholen könnte. Im Januar 2021 lag der MATIC-Kurs bei nur etwa 0,02 Dollar. Ende des Jahres lag er bei mehr als 2 Dollar, was einem Anstieg von über 9.000% entspricht. Polygon erreichte im übrigen auch mehrere wichtige Meilensteine, die von  Gründer Mihailo Bjelic hervorgehoben wurden:

Über 100 Millionen Wallets
Über 3000 Apps
Über eine Milliarde Transaktionen
Sechs neue Lösungen – SDK, Avail, Hermes, Nightfall, Miden und Zero
Top Web3-Plattformen – Uniswap, Aave, OpenSea…
Große Marken – D&G, NFL, Macy’s…

Polygon im Steigflug

Mehr noch, Polygon hat eine weitaus bessere Akzeptanz als Ethereum, wenn man die Statistiken der neuen Kunden betrachtet:

„Von den 129 Millionen Konten, die Polygon in den letzten 8 Monaten genutzt haben, haben nur 15% Adressen auf Ethereum. Darüber hinaus sind nur 0,85% der $ETH-Adressen auf $MATIC – ein Beweis dafür, dass es neue Nutzer in das Web 3 einbindet.“

Allein im Dezember 2021 rühmte sich Polygon damit, 7.200 neue Entwickler in seinem Ökosystem willkommen zu heißen. Und in der letzten Dezember-Woche etzten die Entwickler des Netzwerks 1,8 Millionen Smart Contracts ein, verglichen mit 105.000 bei Ethereum.

Darüber hinaus hat sich Polygon in der Welt der NFTs und DeFi stark gezeigt. Allein im Dezember 2021 verkaufte das Netzwerk 1,99 Millionen NFTs, im Vergleich zu nur 50.000 im Juli, wie Daten von Dune Analytics zeigen. Als sich das Jahr 2021 dem Ende zuneigte, wies Polygon auf seine Erfolge hin:

Über 10.000 neue NFT-Sammlungen

Bestand von 15 Milliarden MATIC

Über 80 aktive Spiele
Und 2,5 Milliarden Dollar an NFT-Handelsvolumen

Die weltweit größte dezentrale Börse, Uniswap, ging im Dezember auf Polygon in Betrieb. Polygons Quickswap hat ebenfalls eine breite Nutzung gezeigt, mit 226.000 Kunden allein im Dezember.

All diese Entwicklungen sind der Grund dafür, dass hochkarätige und vielversprechende Projekte auf Polygon an den Start gehen. Dazu gehören das DeFi-Protokoll Aave, der weltweit größte NFT-Marktplatz OpenSea und die Metaverse-Plattform Sandbox. Schließlich sprach Davis über das EIP-1559-Upgrade, das über das Mumbai-Testnetz auf Polygon zukommen wird. Das Upgrade wird alle Vorteile mit sich bringen, die es Ethereum verliehen hat, einschließlich dem Token-Verbrennen.

 

Der Beitrag Analyst Lark Davis sieht Polygon bis Jahresende bei zehn Dollar erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.