Kategorien
News

Apple-Chef Tim Cook spricht über Kryptowährung und stellt die Position des Unternehmens klar

Tim Cook teilte mit, dass seine Investition in Kryptowährung seine Privatsache sei und nicht die Sichtweise des Unternehmens Apple widerspiegele
Er sagte weiter, dass Apple derzeit keine Pläne habe, Apple-Produkte mit Bitcoin-Diensten anzureichern und es gebe auch keine Pläne, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren

Viele reiche Prominante haben schon lange Interesse an Kryptowährungen. Am 9. November teilte auch Apple-Chef Tim Cook mit, er habe in Kryptowährung investiert. Die Information kam eher beiläufig in während eines Interviews auf der DealBook-Konferenz der New York Times. Auf die Frage, ob er Bitcoin (BTC) oder Ethereum (ETH) besitze, sagte Cook:

„Ich schon. Ich denke, es ist vernünftig, sie als Teil eines diversifizierten Portfolios zu haben. Ich mache aber keine Anlageberatung.“

Der Apple-Chef fügte hinzu, dass er sich schon seit einer Weile für Kryptowährungen interessiere. Infolgedessen habe er sich auch mit diesem Thema beschäftigt. Cook betonte jedoch, dass sein Interesse an Kryptowährungen rein privater Natur sei. Der Interviewer fragte Cook auch, ob es für ihn in Ordnung sei, das Etikett „Bitcoin-Bulle“ zu tragen. Cook antwortete, dass er ein solches Etikett ablehen, fügte aber hinzu, dass Bitcoin sicherlich „etwas ist, an dem ich interessiert bin“.

Tim Cook sagt nein zu Unternehmensinvestition in Krypto

Etliche der großen Unternehmen der Welt, etwa Tesla, haben Milliarden Dollar an Bitcoin in ihren Bilanzen stehen. Es gibt Spekulationen, dass auch andere diesem Beispiel folgen werden. Cook stellte jedoch klar, dass Apple keine Pläne habe, Kryptowährungen als Teil seiner Unternehmensinvestitionen zu kaufen. Cook sagte:

„Ich würde nicht in Kryptowährungen investieren, nicht, weil ich mein eigenes Geld nicht investieren würde, sondern weil ich glaube, dass die Leute ihre Apple-Aktien nicht kaufen, um durch die Hintertür in Kryptowährung zu investieren.“

Cook selbst hat 5 Millionen Apple-Aktien im Wert von 750 Millionen Dollar. Der Apple-Chef stellte auch fest, dass das Unternehmen keine Pläne hat, Apple-Produkte mit Bitcoin-Diensten zu koppeln. Auch sei das Unternehmen nicht bereit, in naher Zukunft Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Cook sagte: „Wir haben keine unmittelbaren Pläne, das zu tun.“

Bislang hat Apple keine Krypto-Produkte und -Dienste auf dem Markt. Allerdings erlaubt das Unternehmen Krypto-Wallet-Apps in seinem iPhone App Store, verbietet nicht aber Mining-Apps. Mit dem Apple-Pay-Wallet ist Apple jedoch bereits in den Bereich der Finanzdienstleistungen eingestiegen. Dazu gehören kontaktlose Zahlungen, Peer-to-Peer-Zahlungen und Apple Card-Kreditkarten. Wenn sich Kryptowährungen im Mainstream durchsetzen, scheint Apple also bereit zu sein, auf den Zug aufzuspringen, nicht aber eine Lokomotive zu sein.

Im Oktober hatte Apple-Gründer Steve Wozniak Bitcoin als „mathematische Reinheit“ bezeichnet und ihn mit „künstlichem US-Dollar“ verglichen.

Der Beitrag Apple-Chef Tim Cook spricht über Kryptowährung und stellt die Position des Unternehmens klar erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.