Kategorien
News

Argo Blockchain baut 2 Mrd. US-Dollar schweres Mining-Werk in Texas

Besonders die günstigen Strompreise und die Offenheit gegenüber technischen Innovationen sind die Gründe dafür, dass die Standortwahl auf Texas gefallen ist.

Das britische Mining-Unternehmen Argo Blockchain will im West Texas ein 800-Megawatt starkes Rechenzentrum bauen, das schätzungsweise zwischen 1,5 Mrd. – 2 Mrd. US-Dollar kosten wird.

Wie am Freitag aus einem entsprechenden Antrag von Argo hervorgeht, leitet sich die Kostenschätzung von bis zu 2 Mrd. US-Dollar für das Helios Mining-Zentrum aus „der Art der zu installierenden Maschinen, dem Mix aus eigenen und geliehenen Maschinen, dem Baumaterial, der Arbeitskraft, dem benötigten Energieaufwand und der benötigten Arbeitskraft für den Bau, dem Zeitpunkt der Maschinenankäufe und weiteren Faktoren“ ab. In diesem Zusammenhang weist das Unternehmen deshalb darauf hin, dass es sich letztendlich nur um eine Schätzung handelt, weshalb „die tatsächlichen Kosten in der Zukunft beträchtlich abweichen können“.

Den ersten Spatenstich für das neue Mining-Werk im Dickens County hatte Argo bereits im Juli im gesetzt. Schon damals hieß es, dass das neue Zentrum „bis zu 800 MW Leistung bringen soll“. Obwohl sich der Bau noch in Arbeit befindet, schlägt das Grundstück für das Mining-Unternehmen bereits mit 17,5 Mio. US-Dollar zu Buche. Bis Mitte 2022 soll das Werk fertiggestellt werden.

Things are moving quickly in Texas https://t.co/ZQzyeK2e9Y

— Peter Wall (@PeterGWall) November 4, 2021

Argo-Geschäftsführer Peter Wall nennt allen voran die günstigen Strompreise und die Offenheit gegenüber technischen Innovationen als Gründe, weshalb die Standortwahl auf Texas gefallen ist. Im August hatte das Unternehmen bekanntgegeben, dass der eigene Geschäftsbetrieb schon in Teilen „nachhaltig“ gestaltet sei. Langfristig will Argo vollständig „klimaneutrales“ Mining erreichen.

Nach dem Schlag der chinesischen Regierung gegen die heimische Mining-Branche haben sich inzwischen immer mehr Unternehmen für den Abbau von Bitcoin (BTC) in Texas angesiedelt, was an den förderlichen Rahmenbedingungen des US-Bundesstaates liegt. So sind hier unter anderem die Firmen Blockcap, Riot Blockchain und noch viele mehr beheimatet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.