Kategorien
News

Ark Invest will “60 Prozent in Bitcoin und 40 Prozent in Ether” investieren: Vertrauen in ETH stark gestiegen

Die CEO von Ark Invest glaubt, dass die Entwicklung von Ethereum sehr vielversprechend aussehe und der Bitcoin-Wert weiter steigen werde.

Cathie Wood, die CEO von Ark Invest, ihre Prognose nochmals bekräftigt, dass der Bitcoin (BTC)-Kurs in den nächsten fünf Jahren um das Zehnfache steigen werde. Sie sagte auch, das Wachstum der dezentralen Finanzierung (DeFi), nicht-fungible Token (NFT) und das Ethereum 2.0-Upgrade hätten das Vertrauen von Ark in die Zukunft von Ether (ETH) massiv gesteigert.

Wood prognostiziert, dass Bitcoin bis 2026 auf fast 500.000 US-Dollar steigen werde. Sie sagte, dass Ark Invest in Zukunft wahrscheinlich etwa 60 Prozent in Bitcoin und 40 Prozent in Ether investieren werde.

Wood machte diese Aussagen am Montag während eines Live-Streams auf der SALT-Konferenz in New York.

Ihre BTC- Kursprognose basiert darauf, dass immer mehr Unternehmen Bitcoin in ihre Bilanzen aufnehmen und institutionelle Anleger etwa 5 Prozent ihrer Portfolios in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investieren.

Ihrer Meinung nach ist Bitcoin immer noch die Standardwährung im Kryptobereich, da El Salvador ihn als gesetzliches Zahlungsmittel angenommen hat und andere Länder in Zentralamerika signalisieren, dass sie diesem Beispiel bald folgen könnten.

Sie erklärte aber auch, dass Ether als Investition immer attraktiver werde, da in den Bereichen NFT und DeFi immer mehr Anwendungen entwickelt werden.

“Ich bin fasziniert, was im DeFi-Bereich passiert. Die Kosten für die Infrastruktur für Finanzdienstleistungen gehen so stark runter, dass es der traditionellen Finanzbranche nicht gefällt”, wie sie sagte.

“Unser Vertrauen in Ethereum ist dramatisch gestiegen, da das Projekt von einem Proof-of-Work zu einem Proof-of-Stake übergeht.”

Ark Invest verwaltet mehrere börsengehandelte Fonds mit einem Schwerpunkt auf bahnbrechenden Innovationen. Das Unternehmen hat beträchtliche Investitionen in Coinbase getätigt und Anteile am Grayscale Bitcoin Trust. Wood hat auch häufig ihre Begeisterung für Bitcoin zum Ausdruck gebracht.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Bullenlauf: BTC-Prognosen von 180.000 US-Dollar im Vorfeld von institutionellem “Feuerwerk”

Wood sagte, ihrer Erfahrung nach werde keine Regulierungsbehörde für die Verhinderung des nächsten großen technologischen Durchbruchs verantwortlich sein wollen, auch der neue Vorsitzende der US-Börsenaufsichtsbehörde Gary Gensler nicht.

 “Ich bin sehr froh, dass er Krypto und insbesondere die Vorzüge von Bitcoin versteht. Aber er arbeitet für eine Regulierungsbehörde und reguliert extrem.”

Wood glaubt, dass die Drohung der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC mit rechtlichen Schritten gegen Coinbase wegen der Einführung eines Stablecoin-Renditeprodukts zeige, dass sich das Krypto-Ökosystem so schnell entwickelt, dass die Regulierungsbehörden nicht mithalten können.

Ihrer Ansicht nach sollte Coinbase sich davon nicht beeindrucken lassen. Wood hob hervor, dass im Oktober 2019 Kanadas größter Bitcoin- und Digitale-Asset-Fondsverwalter grünes Licht von der Wertpapierbehörde in Ontario erhalten hat, um einen öffentlich gehandelten Bitcoin-Fonds anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.