Kategorien
News

Auch Bitcoin-ETF von ProShares bekommt wohl grünes Licht von der SEC

Ähnlich wie der Bitcoin-ETF von Valkyrie stehen auch die Zeichen für den Indexfonds von ProShares auf freie Fahrt.

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat die Registrierung der Wertpapiere des ProShares Bitcoin Strategy ETF auf der New Yorker Börse Arca genehmigt, was einen Hinweis darauf liefern könnte, dass der Indexfonds womöglich schon bald grünes Licht bekommt.

Wie aus einer offiziellen Mitteilung der SEC vom gestrigen 15. Oktober hervorgeht, hat die Behörde bereits die Registrierung der Wertpapiere für den geplanten Bitcoin-ETF von ProShares zugelassen. Der Indexfonds ermöglicht indirekte Investitionen in Bitcoin (BTC), indem dieser die Kursentwicklung der marktführenden Kryptowährung über Bitcoin-Futures abbildet. Der zugehörige Antrag von ProShares verfügt über eine Klausel, die den Handelsstart des ETFs schon ab dem 18. Oktober möglichen machen würde.

Die Notierung des ETFs erfolgt auf der NYSE Arca, sobald die SEC für den Zulassungsantrag den Weg frei macht. Laut Bloomberg-Analyst James Seyffart würde der ProShares Bitcoin-ETF unter dem Ticker BITO mit 95 Basispunkten gelistet werden.

Dem aktuellen Antrag von ProShares geht ein vorheriger Antrag für einen Ether-ETF voraus, den die Investmentfirma allerdings im August zurückgezogen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.