Kategorien
News

Avalanche Rush: Über 180 Millionen US-Dollar an DeFi-Anreizen geplant

Bei dem Programm sollen Token im Wert von 27 Millionen US-Dollar für Aave und Curve bereitgestellt werden. Auch für andere Avalanche-Projekte sind Anreize reserviert.

Die Smart-Contract-Plattform Avalanche hat ein Liquiditäts-Mining-Anreizprogramm im Umfang von 180 Millionen US-Dollar unter dem Namen Avalanche Rush angekündigt. Ziel des Programms ist es, mehr Anwendungen und Token davon zu überzeugen, auf die dezentrale Finanzplattform (DeFi) von Avalanche zu wechseln, heißt es in der Mitteilung.

Es ist eine mehrstufige Einführung geplant, die mit den Protokollen Aave und Curve beginnt. In den kommenden Monaten sollen andere dazukommen. In dieser ersten Phase wird Avalanche über einen Zeitraum von 3 Monaten AVAX-Token im Wert von bis zu 20 Millionen US-Dollar für Aave und AVAX-Token im Wert von 7 Millionen US-Dollar für Curve bereitstellen. Außerdem will die Avalanche Foundation ab dem 19. August die Einführung des DeFi-Protokolls von Benqi im Avalanche-Netzwerk mit 3 Millionen US-Dollar unterstützen.

Kurz zuvor wurde die Avalanche Bridge nun neu herausgebracht. Das ist eine verbesserte Version des früheren Cross-Chain-Bridging-Tools des Projekts, die fünfmal billiger, schneller und sicherer sein soll als vorher.

Ein Teil des Geldes, das für Rush bereitgestellt wird, wird für aktuelle und künftige Avalanche-Anwendungen reserviert. Weitere Informationen zwischen Anreizen kommen bald.

Der Gründer von Aave Companies Stani Kuletschow sagte über das Programm:

“Avalanche Consensus eignet sich aufgrund seiner Skalierbarkeit und insbesondere des hohen Durchsatzes und der nahezu sofortigen Abfertigung, sehr gut für den Aufbau von DeFi-Anwendungen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.