Kategorien
News

Bakkt-Umfrage: Fast die Hälfte der Verbraucher investiert in Kryptowährungen

48% von 2.000 US-Befragten gaben in einer Bakkt-Umfrage an, dass sie 2021 in Kryptowährungen investiert haben.
Die Mehrheit der Anleger nutzt Kryptowährungen für Gewinne und Online-Zahlungen.

Kryptowährungen werden in den Vereinigten Staaten allmählich von der breiten Masse angenommen, da immer mehr Anleger Bitcoin und andere Kryptowährungen für Gewinne und Online-Transaktionen halten. Dies geht aus einer neuen Umfrage der Bitcoin-Terminbörse Bakkt hervor.  Ziel der Umfrage war es, die Entwicklung der Bitcoin- und Kryptowährungsakzeptanz in den letzten sechs Monaten zu erfassen und die Trends für die nächsten sechs Monate vorherzusagen.

Bakkt befragte 2.000 Verbraucher aus dem ganzen Land, von denen 69% unter 44 Jahre alt waren, was darauf schließen lässt, dass die meisten Anleger in den USA relativ jung sind. Bakkt ist eine Bitcoin-Terminbörse, die es institutionellen Kunden ermöglicht, eine Reihe von digitalen Vermögenswerten, einschließlich Bitcoin, zu kaufen, zu handeln und zu halten.

Rund 48% der Befragten gaben an, dass sie seit März 2021 in Bitcoin und andere Kryptowährungen investiert haben.  Mehr als 50% der Befragten haben jedoch überhaupt nicht in Kryptowährungen investiert, während die Mehrheit über alle Altersgruppen hinweg weniger als 100 Dollar in Krypto investierte. Beachtliche 19% investierten weniger als 100 Dollar, während 5% ein höheres Risiko eingingen und mindestens 1.000 Dollar investierten.

„48 Prozent der Menschen haben einen gewissen Betrag in Kryptowährungen investiert. Fast 20 Prozent besitzen 100 Dollar oder weniger.“

Krypto für langfristige versus kurzfristige Investitionen

Die Umfrage ergab unterschiedliche Verwendungszwecke für Kryptowährungen. 58% der Befragten kauften Kryptowährungen für langfristige Investitionen, während 43% angaben, sie seien auf kurzfristige Gewinne aus.  Inzwischen gaben 24% an, dass sie mit Kryptowährungen Produkte und Dienstleistungen online kaufen können. Weitere 12% planen, Kryptowährungen für persönliche Einkäufe zu verwenden, während 11% beabsichtigen, Kryptoüberweisungen an Familie oder Freunde vorzunehmen.

Der Trend zeigt, dass die Nutzer von Kryptowährungen zwar unterschiedliche Absichten haben, die Mehrheit der Anleger aller Altersgruppen sie jedoch für langfristige Investitionen und zur Wertsteigerung nutzen.

Von denen, die in den letzten sechs Monaten nicht investiert haben, gaben 32% an, sie seien interessiert. 10% sagten sehr interessiert zu sein, 21% waren etwas interessiert, 21% blieben neutral, während 25% sagten, sie seien überhaupt nicht interessiert.

„Die Altersgruppe der 18- bis 44-Jährigen ist am stärksten interessiert, 37% jeder Gruppe wollen in diesem Jahr investieren. 40-60+ sind die am wenigsten interessierte Gruppe.“

Abgesehen von der Gewinnrendite waren der einfache Zugang und das Fehlen von Gebühren wichtige attraktive Merkmale von Kryptowährungen für Anleger in den Altersgruppen 18-29 bzw. 45-60 Jahre.

„Für 30-44 ist der Mangel an zentraler Kontrolle zweitrangig gegenüber der langfristigen Rentabilität der Investition.“

Vertrauen in Kryptowährungen und Herausforderungen

32% gaben an, dass die größten Herausforderungen bei der Verwendung von Kryptowährungen die zu große Volatilität sei, und 24% sagten, sie wüssten nicht, wo sie anfangen sollten.  18% gaben an, dass sie Dritten, die Kryptowährungstransaktionen abwickeln, Börsen beispielsweise, nicht trauen.

Die Antworten variierten auch je nach Geschlecht, wobei Frauen eher zugaben, wenig über Kryptowährungen zu wissen, und die Männer sagten, die größte Herausforderung sei die Volatilität.

„„Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll“ ist in allen Altersgruppen verbreitet, was darauf hindeutet, dass entsprechende Informationsmöglichkeiten und Benutzerfreundlichkeit weiterhin attraktiv sind.“

40% gaben an, sie wüssten nicht, dass sie Teile einer Kryptowährung wie Bitcoin kaufen könnten, während 35% angaben, sie wüssten nichts über die Blockchain-Technologie. Jüngere Befragte zwischen 18 und 44 Jahren äußerten generell mehr Vertrauen in Kryptowährungen als die weniger zuversichtliche Gruppe über 44 Jahre.

Der Beitrag Bakkt-Umfrage: Fast die Hälfte der Verbraucher investiert in Kryptowährungen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.