Kategorien
News

Bitcoin-Bestände börsennotierter Unternehmen im Jahr 2021 gestiegen

Die Menge an BTC, die börsennotierte Unternehmen halten, ist deutlich gestiegen, seit MicroStrategy eine Konferenz mit dem Titel “Bitcoin for Corporations” im Februar 2021 abgehalten hat.

Im Jahr 2021 ist die Menge an Bitcoin (BTC), die von börsennotierten Unternehmen gehalten wird, deutlich gestiegen. Damit setzt sich der Trend aus dem Vorjahr weiter fort.

In einem Tweet am Montag behauptete der On-Chain-Analyst Willy Woo, dass börsennotierte Unternehmen, die “in erheblichem Umfang BTC halten, sich Anteile an Spot-ETFs gesichert haben, um Zugang zu BTC-Investitionen an öffentlichen Aktienmärkten zu erhalten”.

Das ist seit der MicroStrategy-Konferenz mit dem Titel “Bitcoin for Corporations“, die am 3. und 4. Februar 2021 stattfand, deutlich zu erkennen. Das Ziel dieser Online-Konferenz war es, die rechtlichen Aspekte für Unternehmen zu erläutern, die Bitcoin in ihre Geschäfte und Rücklagen integrieren wollen.

MicroStrategy ist ein führendes Business-Intelligence-Unternehmen und dafür bekannt, dass dessen Chef Michael Saylor besonders bullisch im Hinblick auf Bitcoin ist. Das Unternehmen hält fast 6 Milliarden US-Dollar in Kryptowährungen.

Am Donnerstag kaufte Saylors Firma weitere 1.914 BTC im Wert von 94 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen hat seit seinem ersten Bitcoin-Kauf im August 2020 über 2,1 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht.

Woo verwies auf einen Chart zu BTC-Beständen in börsengehandelten Fonds (ETF) und in den Bilanzen börsennotierter Unternehmen, die über die Aktienmärkte öffentlich zugänglich sind. Diese Angaben basieren auf Crowdsourcing-Daten aus den Finanzverwaltungen.

Spot-ETFs halten BTC. Im Gegensatz dazu erwerben Unternehmen bei Futures ein Engagement über Kontrakte am Futures-Markt der Chicagoer Börse CME.

Since MicroStrategy’s “Bitcoin for Corporations” conference in Feb 2021, public companies* holding significant BTC have gained market share from spot ETFs** as a way to access BTC exposure on public equity markets.

* MicroStrategy & public mining companies
** Mainly Grayscale pic.twitter.com/e18OEfgiEW

— Willy Woo (@woonomic) January 2, 2022

Aus den Daten geht hervor, dass der Vermögensverwalter für digitale Währungen Grayscale bis Ende 2021 mit 645.199 BTC den höchsten Marktanteil errungen hat. Das entsprach 71 Prozent des Gesamtmarktes, da die Bestände aller Spot-ETFs und Unternehmen zusammen auf 903.988 BTC kommen, wie aus dem Chart hervorgeht.

In diesem Zusammenhang: Krypto-Aktien im Jahr 2021 verpasst? Bitcoin und Ethereum haben sich alleine schon gelohnt

MicroStrategy ist der größte Investor unter den Unternehmen und hält 124.391 BTC im Wert von rund 5,8 Milliarden US-Dollar, wie aus Daten von Bitcoin Treasuries hervorgeht. Tesla liegt mit rund 43.200 BTC auf Platz zwei. Aktuell sind diese BTC etwa 2 Milliarden US-Dollar wert.

Im Jahr 2020 ist die Menge an BTC, die von börsennotierten Unternehmen gehalten wird, innerhalb von 12 Monaten um 400 Prozent auf 3,6 Milliarden US-Dollar gestiegen, wie Cointelegraph berichtete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.