Kategorien
News

Bitcoin bleibt im Aufwind, Binance und US-Dollar können den Kurs nicht bremsen

Bitcoin und auch die Altcoins bleiben am Freitag im Aufwind, wobei letztere sogar Zugewinne von mehr als 10 % schaffen.

Bitcoin (BTC) konnte am heutigen Freitag einen vorübergehenden Rücklauf sofort wieder in neuen Aufwind ummünzen, was positiv für die weitere Kursentwicklung stimmt.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin im Aufwind

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, konnte BTC/USD in den Morgenstunden dabei ein zwischenzeitliches Hoch von 47.415 US-Dollar auf der Bitstamp erreichen.

Eine der Gründe für diesen Auftrieb ist vermutlich die Nachricht, dass die große amerikanische Bank Wells Fargo mit einem eigenen Bitcoin-Investmentfonds an den Start gehen will. Daraus resultierte für die marktführende Kryptowährung in den letzten 24 Stunden ein Zugewinn von etwas mehr als 5 %.

Allerdings stößt der Aufschwung bei 47.000 US-Dollar auf einen Widerstand, der zunächst einen weiteren Höhenflug verhindert.

Der Krypto-Analyst Rekt Capital verweist derweil auf den Bereich zwischen 44.000 – 46.500 US-Dollar als entscheidenden Support, den es zu halten gilt, um den Aufwärtsdrang beizubehalten.

„Bitcoin konnte erfolgreich über dem orangenen Bereich schließen, wodurch der Kurs zurück auf ein niedrigeres Tief geklettert ist (schwarze Linie)“, wie er mit Blick auf das zugehörige Kursdiagramm (siehe unten) erklärt. Und weiter:

„Bitcoin könnte hier als nächstes zurückgewiesen werden und vorübergehend wieder bis auf den orangenen Support-Bereich abrutschen, um diesen zu testen.“
Bitcoin-Tagesdiagramm (Coinbase) mit Widerständen und Supports. Quelle: Rekt Capital/Twitter

Der anschließende Abschwung unter 47.000 US-Dollar war dementsprechend nur von kurzer Dauer, was „ein gutes Zeichen“ für die weitere Kursentwicklung ist.

Selbst die aktuelle Meldung, dass die marktführende Kryptobörse ab sofort strenger bei der Verifizierung von Kundeninformationen vorgehen wird, konnte die positive Stimmung nicht trüben.

Und auch der starke US-Dollar, der in der Regel einen Abwärtsdruck auf den Bitcoin-Kurs ausübt, blieb bisher wirkungslos.

„Bitcoin ist zurzeit überraschend stark, obwohl sich der US-Dollar im Aufwind befindet“, wie der Trader Crypto Ed dahingehend feststellt.

Cardano weiter im Höhenflug

Die Altcoins werden derweil vom Marktführer mitgezogen, wobei Cardano (ADA) erneut den Klassenprimus Ether (ETH) ausstechen konnte.

Während letzterer auf einen stolzen Tagesgewinn von über 6 % kommt, stehen für Cardano satte 18 % auf dem Tableau, was ein neues Rekordhoch von mehr als 2,50 US-Dollar zur Folge hat.

XRP und Polkadot (DOT) schaffen wiederum jeweils ein Plus von 10 %.

Cardano-Kursdiagramm (Binance). Quelle: TradingView

Die Gesamt-Marktkapitalisierung beläuft sich aktuell auf mehr als 2 Bio. US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.