Kategorien
News

Bitcoin-ETF von VanEck an der Börse: BTC-Kurs fällt unter 62.000 US-Dollar

Der dritte Bitcoin-Futures-ETF von VanEck wird mit gemischten Gefühlen empfangen. Ein Analyst prognostiziert eine Wiederholung des Bullenlaufs von Anfang des Jahres für Altcoins.

Bitcoin (BTC) ist am 26 Oktober auf unter 62.000 US-Dollar gefallen. Die Notierung des dritten BTC-Futures-ETF den Markt nicht positiv beeinflussen können.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Unterstützung bei 61.600 US-Dollar

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar bei Eröffnung der US-Märkte am sechsten 20. Oktober ein Tagestief erreicht hat.

Der jüngste ETF, nämlich der VanEck Bitcoin Strategy ETF (XBTF) stieß auf eine deutlich andere Stimmung über den Tag, da dieser neue institutionelle Zugang Bitcoin unbeeindruckt ließ.

Beim Bitcoin Strategy ETF von ProShares gab es einen Anstieg auf ein neues Allzeithoch. Diese wurden bisher nicht erneut erreicht und Bitcoin testet derzeit die Unterstützung bei 60.000 US-Dollar.

Bei der Redaktionsschluss pendelte der Kurs um 62.000 US-Dollar und bewegt sich damit immer noch im Rahmen der Prognosen von bekannten Analysten.

“Es wäre für BTC ganz natürlich, in Richtung 61.600 US-Dollar zurückzugehen (orangenes Niveau)”, so Rekt Capital in einem Kommentar zu einem Kurs Chart.

“Hält er dieses Niveau, wäre das ein Zeichen von Stärke seitens der Käufer.” 
BTC/USD Zusammenfassung. Quelle: Rekt Capital/Twitter

Die Erwartungen an einen erneuten Test der Allzeithochs aufgrund der kürzlichen Entwicklungen waren hoch. Andere wiederum meinten, selbst bei einem Rückgang auf 50.000 US-Dollar würde der bullische Trend immer noch bestehen bleiben.

Wie Cointelegraph berichtete, sagen Prognosen auch, dass Bitcoin im Oktober bei etwa 63.000 US-Dollar schließen sollte. Damit kann Bitcoin noch etwas stagnieren, bevor der Druck größer wird.

PlanB nannte 63.000 US-Dollar als “Worst-Case-Szenario” im Hinblick auf den Monatsschluss. Er sagt, die zweite Runde des Bullenlaufs 2021 habe offiziell diese Woche begonnen.

Altcoins könnten Verhalten aus vorhergehendem Bullenlauf wiederholen

Die großen Altcoins waren ebenfalls über den Tag sehr zögerlich. Ether (ETH) liegt weiter bei 4.150 US-Dollar.

In diesem Zusammenhang: GBTC: bessere Renditen als Bitcoin-ETFs

Die Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung stagnierten letzten 24 Stunden über ebenfalls. Das ist ein sehr seltener Anblick angesichts der Volatilität in diesem Monat.

“Wir kennen diese Konstellation von vorher bereits. Dabei kommt es zu erneuten Tests und dann zu weiteren Bewegungen”, so der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe in seinem jüngsten YouTube-Video.

Er prognostiziert ein sogenanntes “Copy-Paste”-Szenario. Dabei wiederholen sich die Zuwächse von Anfang 2021 zu einem späteren Zeitpunkt. Wann es allerdings so weit sein wird, kann man nicht vorhersagen.

“Anstiege gehen meistens weiter, als man erwartet”, wie er hinzufügte.

ETH/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.