Kategorien
News

Bitcoin fällt unter 48.000 US-Dollar: Altsaison muss noch warten

Die Bitcoin-Dominanz hält sich bei 40 Prozent, trotz des Rückganges.

Bitcoin (BTC) ist zur Eröffnung der Wall Street am 13. Dezember zurückgegangen, nachdem die Aktien am 10. Dezember einen Rekordschluss erreicht hatten.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass das BTC/USD-Paar auf unter 48.000 US-Dollar fiel und bei Redaktionsschluss ein mehrtägiges Tief erreicht hatte.

Im Vorfeld des Handelsbeginn erwartete man, dass die Aktien auf ein neues Allzeithoch klettern. Diese gingen jedoch zu Beginn leicht zurück.

Dementsprechend hat auch Bitcoin innerhalb von 24 Stunden insgesamt über 3.000 US-Dollar verloren.

Trader erwarten daher in nächster Zeit weiterhin eine Stagnation oder eine Konsolidierung und hielten sich mit bullischen Prognosen zurück.

“So etwas würde die Leute in den Wahnsinn treiben”, kommentiert Scott Melker, bekannt als der Wolf of All Streets, eine aktuelle Chart-Prognose.

“Darauf habe ich mich seit dem Einbruch vor 10 Tagen vorbereitet. Ich hätte es lieber, wenn es eindeutig nach oben geht, also hoffen wir, dass wir das auch bekommen.”
BTC/USD kommentierter Chart. Quelle: Scott Melker/Twitter

Analysten hatten bereits prognostiziert, dass das Jahr 2021 mit einer schwachen Kursentwicklung enden würde. Das wurde durch die On-Chain-Indikatoren entkräftet, die eine erneute Stärke der Märkte signalisieren.

“BTC könnte die Konsolidierungsphase wiederholen, die er auch nach dem Einbruch im Mai 2021 verzeichnet hat”, fügte der Händler und Analyst Rekt Capital hinzu.

Er hob die gleitenden 50-Wochen- und 21-Wochen-Durchschnitte von Bitcoin als Unterstützungs- bzw. Widerstandsniveau hervor.

Bitcoin weiter dominant: Marktanteil bei 40 Prozent

Bei den Altcoins sah es düster aus, als Bitcoin fiel. Das deutet darauf hin, dass eine Rückkehr der “Altsaison” vielleicht noch etwas dauert.

In diesem Zusammenhang: “BTC ist bereit”: Fünf wichtige Dinge zu Bitcoin diese Woche

Die Bitcoin-Marktkapitalisierung bewegt sich zwar in der Nähe eines Sechsmonatstiefs, konnte sich aber nach einem kurzen Einbruch am 9. Dezember wieder auf über 40 Prozent erholen.

Alts look rekt. pic.twitter.com/PGRvvJdQys

— filbfilb (@filbfilb) December 13, 2021

Die jüngste Bewegung bedrohte die Altcoins, die sich in den letzten Wochen stärker entwickelt haben als der Rest. Insbesondere der Kurs zwischen Ether (ETH) und Bitcoin hat etwas gelitten, als er von einem Dreijahreshoch auf eine Unterstützung zurückfiel.

ETH/BTC 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

“Insgesamt denke ich, dass wir gerade eine Kaufgelegenheit haben “, so der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe in Bezug auf Altcoins in seinem jüngsten YouTube-Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.