Kategorien
News

Bitcoin geht leicht zurück: Solana und Ethereum erreichen neue Allzeithochs

Die Altcoins sind am Mittwoch stark gestiegen, aber bei Bitcoin wird ein starkes Comeback erwartet.

Bitcoin (BTC) ist kurz vor der Öffnung der US-Aktienmärkte am 3. November auf ein 24-Stunden-Tief gefallen. Damit kam ein Bullenlauf auf 64.000 US-Dollar abrupt zum Stehen. 

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Kurs geht auf 62.000 US-Dollar zurück

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass nach der Volatilität vom Dienstag wieder Stagnation einkehrt.

Wie Cointelegraph berichtete, ist das BTC/USD-Paar um fast 4.000 US-Dollar gestiegen und hat auf diesem Niveau seine Spitze erreicht. Darauf folgte ein Rückgang auf 62.400 US-Dollar.

Analysten betrachten das allerdings nicht als etwas Negatives, da das vierte Quartal traditionell gute Kursentwicklungen erzielt.

“Der Markt ist wohl vorbereitet”, wie es vom bekannten Twitter-Analysten TechDev heißt.

In einem weiteren Post ging er auf die Fibonacci-Niveaus ein. Diese haben die Spitzen in den Bitcoin-Kurszyklen im vierten Quartal in den Jahren 2013 und 2017 festgelegt.

Sollte das BTC/USD-Paar seine Geschichte wiederholen, wäre sogar die nächste 4.236-Erweiterung bei 73.500 US-Dollar erst der Anfang und nicht das Ende der intensivsten Zuwachsphase.

“Wird das die Spitze sein oder klettert sie wieder einmal knapp über dem 2.272-Balken? Das kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich erwarte, dass die Spitze des zweiwöchigen RSI-Kanals uns das sagen kann”, wie er erklärte. Dabei spielte er auf den sogenannten Relative Strength Index an, der zurzeit sehr bullisch aussieht.

“Aber wenn man weder das eine noch das andere erwartet und sich vorstellt, dass BTC erstmals in seiner Geschichte seine Spitze plötzlich auf dem linearen 4.236-Niveau erreicht und der zweiwöchige RSI ebenfalls erstmals überhaupt nicht den Kanal erreicht… Die Wahrscheinlichkeit dafür ist meiner Meinung nach sehr gering.”
BTC/USD, kommentierter Chart mit Fibonacci-Niveaus. Quelle: TechDev/Twitter

Die Finanzierungsraten klettern wieder nach oben und das überschneidet sich mit dem Kursrückgang.

SOL folgt dem Beispiel von DOT und erreicht neues Allzeithoch

Am Mittwoch sind die Altcoins sehr stark gestiegen. Ether (ETH) hat dabei neue Allzeithochs erreicht.

In diesem Zusammenhang: “Moonvember” für Bitcoin beginnt: November bester Monat für S&P 500

Auch Solana (SOL) hat neue Allzeithochs von 235 US-Dollar erreicht.

SOL/USD 1-Tages-Kerzenchart (FTX). Quelle: TradingView

Polkadot (DOT) hat am Dienstag ebenfalls ein neues Allzeithoch erreicht, konsolidiert derzeit allerdings bei knapp über 50 US-Dollar.

Cointelegraph hat zuvor über Prognosen berichtet, laut denen ETH auf bis zu 14.000 US-Dollar und DOT auf bis zu 100 US-Dollar steigen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.