Kategorien
News

Bitcoin in Preisfindung?: Verkaufswand bei 70.000 US-Dollar letzte große Hürde

Immer mehr institutionelle Investoren kaufen Bitcoin, aber bei dem Allzeithoch gibt es noch einen bedeutenden Widerstand.

Bitcoin (BTC) konnte sich am 9. November bei über 68.000 US-Dollar halten. Trader sind sehr optimistisch, da sich die Kryptowährung nun in der Preisfindungsphase befindet.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin nähert sich “Großer Finex-Mauer”

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar die zweite Nacht in Folge beeindruckende Zuwächse erzielt hat.

Das Paar lag am Sonntag noch bei etwa 62.000 US-Dollar aber ist nun innerhalb von nur zwei Tagen insgesamt um 11,4 Prozent gestiegen. Dabei hat es auch ein neues Allzeithoch von 68.564 US-Dollar auf Bitstamp erreicht.

“Höchster BTC-Wochenschluss überhaupt nach Konsolidierung. Wir sind bereit zum Abheben”, so der beliebte Trader Pentoshi.

Filbfilb, Mitbegründer und Analyst bei der Handelsplattform Decentrader, ist ebenfalls optimistisch und meinte, Bitcoin greife nun die sogenannte “Große Finex-Mauer” ein. Das ist eine große Verkaufswand auf der Börse Bitfinex bei etwa 70.000 US-Dollar. Diese bildet einen klaren Kontrast zur kürzlichen Akkumulierung durch die Wale.

Wird diese durchbrochen, steigt das Potenzial für einen weiteren Anstieg beträchtlich. Auch die Prognose, dass Bitcoin bis Ende des Monats 98.000 US-Dollar erreicht, ist wieder realistischer geworden, nachdem es noch vor ein paar Tagen hieß, dass das unmöglich sei.

The #bitcoin price has consecutively set:
– All-time high monthly close ✅
– All-time high weekly close ✅
– All-time high daily close ✅

Skies are clear for a new round of price discovery pic.twitter.com/5lqywzbnwi

— Dilution-proof (@dilutionproof) November 9, 2021

Das Jahr 2021 verhält sich zwar sehr ähnlich wie die Bullenmärkte der Jahre 2013 und 2017, ist aber im Vergleich mit der Geschwindigkeit der Zuwächse nach den vorhergehenden Halbierungen der Blockbelohnung noch relativ moderat.

Anleger: Orders für mehr Bitcoin

Die institutionelle Nachfrage nach Bitcoin wird selbst bei Allzeithochs nicht weniger. Bald könnte zudem auch noch ein Spot-Bitcoin-ETF in den USA genehmigt werden.

In diesem Zusammenhang: Ethereum nähert sich 5.000 US-Dollar: ETH erneut in Preisfindung

“BTC wird auf 70.000 US-Dollar steigen”, so der CEO von SkyBridge Capital Anthony Scaramucci am Dienstag. Er deutete auch an, dass er weiter kauft.

“Die große institutionelle Nachfrage ist endlich da. Orders sollten noch vor 2022 gemacht werden.”
Bitcoin versus Gold, Chart. Quelle: Woobull

Inmitten der Inflation ist Bitcoin als Absicherung immer beliebter als Gold geworden. Die Marktkapitalisierung beträgt 10,7 Prozent von der Marktkapitalisierung von Gold.

Die Finanzierungsraten auf allen Börsen sind hoch, aber dennoch nachhaltig. Auf Binance sind diese sogar niedriger als noch am Montag.

BTC Finanzierungsraten, Chart. Quelle: Coinglass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.