Kategorien
News

Bitcoin-Indikator zum siebten Mal in acht Jahren “überverkauft”

Der Advanced NVT hat bereits angedeutet, dass Bitcoin “sehr billig” ist. Doch jetzt weist er ein eindeutiges Kaufsignal auf.

Ein Bitcoin (BTC)-Indikator liegt nun im überverkauften Bereich, was er nur selten tut. Bei 56.000 US-Dollar signalisierte dieser, dass BTC “wirklich billig erscheint”.

In einem Tweet am 6. Dezember hat Philip Swift von der Analyseplattform LookIntoBitcoin anhand des Advanced NVT Signal von Bitcoin möglicherweise bullische Signale identifiziert.

Advanced NVT nimmt im Zuge des Bitcoin-Rückgangs ab

Der Advanced NVT berechnet, ob Bitcoin bei einem bestimmten Niveau überkauft oder überverkauft ist. Dazu verwendet er die Marktkapitalisierung und das Netzwerkvolumen.

Ende November, als das BTC/USD-Paar bereits auf 56.000 US-Dollar gefallen ist, meinte Swift, eine Erholung sei fällig.

Daraufhin ist dieser Indikator weiter gefallen, genau wie der Spot-Kurs. Was möglicherweise aber positiv ist, sind die Signale des NVT, der auf “überverkauft” hindeutet. Das ist seit 2015 nur sechs Mal passiert.

“Derzeit herrscht auf dem Markt viel Angst, das stimmt mich bullisch. Viele Indikatoren signalisieren, dass wir uns einem Boden nähern”, wie er erklärte.

“Das Advanced NVT Signal betrachtet den Kurs im Verhältnis zu On-Chain-Transaktionen. Er war nur wenige Male davor im überverkauften Bereich. Jedes Mal wenn das der Fall war, kam es zu einer starken Erholung.”
Bitcoin Advanced NVT Signal, kommentierter Chart. Quelle: Philip Swift/Twitter

Eine solche Erholung könnte allerdings etwas schwächer ausfallen, da Bitcoin sich über Nacht um 6 Prozent auf 51.500 US-Dollar erholt hat.

Trader an BTC-Käufer: Lieber eine Woche abwarten

Bei Redaktionsschluss pendelte der Kurs um 51.000 US-Dollar. Ein baldiger Rückgang wird allerdings erwartet.

In diesem Zusammenhang: Gerät Bitcoin in eine Spanne? Analyst betrachtet 53.000 US-Dollar als wichtiges Niveau

“Kauft lieber bei einem Tief um die 45.000 US-Dollar. Nicht in eine Falle tappen”, wie der Trader und Analyst Pentoshi seinen Twitter-Anhängern riet.

I can see $BTC short term trading back towards 52k but I think if you wait a few days/week you’ll avoid chop. Buy in low to mid 40’s. Not get trapped. Don’t see a reason to take new longs here atm. Going to wait for a new trade to come to me pic.twitter.com/NS7J0PainD

— Pentoshi (@Pentosh1) December 6, 2021

Wie Cointelegraph am Montag berichtete, gibt es einige Gründe, die Kursentwicklung und die Stärke von Bitcoin nicht in einen Topf zu werfen.

Die Hashrate etwa ist auf einem Allzeithoch und es gibt nicht allzu viele Verkäufe. Kleinere Hodler haben die letzte Woche über sogar weiter gekauft.

Nur die Wale gehen kein Risiko ein, wie Daten über die Börsenflüsse zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.