Kategorien
News

Bitcoin klettert auf 49.000 US-Dollar: Überraschender Schub durch Erdogan-Maßnahmen für türkische Lira

Ironischerweise hat der türkische Präsident im September Krypto den “Krieg” erklärt. Nun hat er Zuwächse über Nacht gesorgt.

Bitcoin (BTC) erholte sich am 21. Dezember um über 5 Prozent. Eine dramatische Wende bei der türkischen Lira hat das Vertrauen der Investoren wieder gestärkt.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Gewünschter Stimmungsumschwung

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass das BTC/USD-Paar sich über Nacht erholt hat, als die Lira um bis zu 40 Prozent gegenüber dem US-Dollar stieg.

Kurz zuvor hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan weitreichende Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher und als Anreiz für Lira-Investoren angekündigt. USD/TRY hatte zuvor ein Allzeithoch von fast 19 erreicht. Die Hälfte dieser Entwicklung fand in den letzten zwei Monaten statt.

Ironischerweise hat Erdogan im September Kryptowährungen kritisiert und erklärt, die Türkei befinde sich “im Krieg” mit dieser Branche.

Dieser Umschwung hat Bitcoin und Altcoins einen Schub beschert. So konnten die größten Kryptowährungen am Dienstag bis zu 5 Prozent an Zuwächsen verzeichnen.

Der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe sowie weitere Analysten haben diesem Zusammenhang sofort bemerkt.

#Bitcoin bounces nicely today.#Ethereum bounces even better today.

The actual reason?

Turkish Lira makes a strong bounce.
 

— Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) December 20, 2021

“Die Chancen stehen gut, dass wir die Korrektur hinter uns haben”, fügte er in einem Twitter-Post über die Kursentwicklung auf dem Spotmarkt an diesem Tag hinzu.

“Je länger wir hier bleiben, desto schneller schlägt die Stimmung um.”

Der Crypto Fear & Greed Index misst die Stimmung unter den Anlegern und spiegelt die Erleichterung wider. Der Index stieg um zwei Punkte auf 27/100 von “extremer Angst” auf “Angst”.

Crypto Fear & Greed Index. Quelle: Alternative.me

Analysten: Nicht realisierte Gewinne schwinden

Daten zum Verhalten der Hodler weisen unterdessen auf einen bevorstehenden Wendepunkt in Bezug auf die Bitcoin-Rentabilität hin.

In diesem Zusammenhang: Analysten erwarten keinen Bitcoin-Ausverkauf durch Kleinhändler

Die Überwachungsressource Whalemap zeigt, dass es bald mehr BTC mit Verlusten geben sollte, als gehaltene Bitcoins mit nicht realisierten Gewinnen. Historically, upside resumes when such crossovers occur.

There are around 4 million #Bitcoin hodled at prices above $50,000. This equates to around 20% of the entire 870B market cap. All of these coins are currently at a loss. pic.twitter.com/n4dx7NHG8R

— whalemap (@whale_map) December 20, 2021

“Wir sind noch nicht ganz so weit, aber es sieht vielversprechend aus”, so das Whalemap-Team auf Telegram. In einem Kommentar gegenüber Cointelegraph hieß es von den Team außerdem: “Je mehr nicht realisierte Verluste, desto besser.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.