Kategorien
News

Bitcoin klettert auf über 39.000 US-Dollar: Kommentare vom SEC-Vorsitzenden geben Kurs einen Schub

Gary Gensler sorgt für eine Bitcoin-Erholung am Mittwoch. Aber noch sind nicht alle Hürden aus dem Weg geräumt.

Bitcoin (BTC) hat ein 24-Stunden-Hoch am Mittwoch erreicht. Kommentare von der US-Wertpapieraufsicht haben die Kursentwicklung angekurbelt.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Gensler bullisch im Hinblick auf Bitcoin-Potenzial

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar auf Bitstamp ein lokales hoch bei über 39.000 US-Dollar erreicht hat. Damit ist es um über 2 Prozent innerhalb von einer Stunde gestiegen.

Diese Bewegung setzte einem fallenden Kanal über Nacht ein Ende. Ausgelöst wurde sie durch einen Auftritt von Gary Gensler, dem neuen Vorsitzenden der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde SEC, in den Medien.

Gensler ist ein erfahrener Dozent am Massachusetts Institute of Technology und gibt dort Vorlesungen unter anderem zu Kryptowährungen. In der Branche gilt er als potentieller Garant für eine günstige Regulierung auf nationaler Ebene.

Seine Kommentare vom Dienstag hatten die Märkte beruhigt und der Auftritt bei CNBC am Mittwoch bestätigte nochmal, dass Gensler Betrug ausmerzen möchte und Anlegern gleichzeitig die Möglichkeit geben will, an “spekulative” Vermögenswerte, wie etwa Bitcoin und Altcoins, zu kommen.

“Diese Innovation, Satoshi Nakamotos Innovation, muss, wenn sie ihr Potenzial entfalten soll, reguliert werden”, so Gensler gegenüber dem Netzwerk. Dabei hob er insbesondere Bitcoin gegenüber anderen Kryptowährungen hervor.

Genslers Äußerungen kommen zu einem günstigen Zeitpunkt, da Bitcoin von seinem rasanten Anstieg auf ein Mehrwochenhoch bei über 42.500 US-Dollar zurückgegangen ist.

Die solide Unterstützung bei 36.000 US-Dollar konnte sich auf der großen Börse Binance über den Tag halten. Dieses Niveau wird nach dem plötzlichen Umschwung am Mittwoch wohl noch einmal getestet.

BTC/USD-Kauf- und Verkaufspositionen auf Binance zum 4. Juli. Quelle: Material Indicators/Twitter

Gleitende Durchschnitte “größte Sorge”

Dennoch hat die Kursentwicklung über den Tag viel Aufmerksamkeit erregt.

in diesem Zusammenhang:Drei Gründe warum Bitcoin plötzlich in eine neue Spanne zwischen 50.000 US-Dollar und 65.000 US-Dollar klettern kann

Der Trader und Analyst Rekt Capital glaubt, dass die potentielle Stärke hier die Befürchtungen ausräumen könnte, dass Bitcoin seinen 200-Tage-Durchschnitt langfristig zu einem Widerstand machen wird.

The 200EMA, currently at around $38,300, lay below spot price after the Gensler episode.

If this recent #BTC bounce is merely a relief rally to flip the 200-day EMA back into resistance…

Then $BTC could pullback towards the blue 50-day EMA

The 50 DEMA is another EMA that has historically proven to be useful in supporting Bull Market uptrends#Crypto #Bitcoin pic.twitter.com/AWwP5jomvv

— Rekt Capital (@rektcapital) August 4, 2021

Gegenüber Cointelegraph erklärte der Analyst Filbfilb, dass Bitcoin auch noch die 100-Tage-und 20-Wochen-Durchschnitte wieder erobern müsse.

“Das ist meine größte Sorge”, wie er warnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.