Kategorien
News

Bitcoin klettert wieder über 42.000 US-Dollar: Immer mehr Analysten erwarten “Short-Squeeze”

Immer mehr Analysten glauben, dass es für Bitcoin zu überraschenden Zuwächsen kommen wird.

Bitcoin (BTC) kletterte am 11. Januar über die Marke von 42.000 US-Dollar. Immer mehr Analysten erwarten einen erneuten “Short Squeeze”.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Kurzfristiger Squeeze “durchaus wahrscheinlich”

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass sich BTC/USD von seinem Einbruch am Montag auf 39.600 US-Dollar erholte. Das war das erste Mal seit September, dass er unter die Marke von 40.000 US-Dollar fiel.

Nun konzentrieren Trader sich darauf, dass die Derivatemärkte, einen weiteren “Short Squeeze” auslösen könnten.

Da das offene Interesse trotz des Einbruchs nahe an einem Allzeithoch liegt und die Stimmung eindeutig auf einen weiteren Abwärtstrend hindeutet, könnte ein überraschender Anstieg dazu führen, dass es zu einem sogenannten Short-Squeeze und damit einer Erleichterung für die Bullen kommt.

Wie die On-Chain-Analysewebseite Glassnode kürzlich in ihrem wöchentlichen Newsletter “The Week On-Chain” feststellte, ist ein solches Ereignis überfällig. Long-Positionen haben seit dem Allzeithoch von 69.000 US-Dollar im November fast durchweg Verluste gemacht und “Squeezes” treten immer dann auf, wenn der Markt am wenigsten mit einer bestimmten Wendung rechnet.

“Leerverkäufer, die nicht dafür bestraft wurden, dass sie ein höheres Risiko eingegangen sind, könnten die nächsten Kandidaten für einen kurzfristigen Squeeze sein “, wie die Forscher prognostizieren.

Ein solches Ereignis könnte dank der “lauen” Nachfrage nach BTC auf den Spotmärkten und der Hebelwirkung bei den Futures, die sich allmählich auf 2 Prozent der Bitcoin-Marktkapitalisierung beläuft, durchaus verstärkt werden, so Glassnode weiter.

“In Kombination mit den stark überverkauften Indikatoren im Hinblick auf die On-Chain-Ausgaben deutet das darauf hin, dass ein kurzfristiger Squeeze eine durchaus wahrscheinliche Lösung für den Markt ist”, wie es abschließenden Newsletter heißt.

Bitcoin-Futures Open Interest Hebelverhältnis, kommentierter Chart. Quelle: Glassnode

Für jede Short-Position gibt es eine Long-Position

Analysten sehen alternativ auch einen weiteren Rückgang in Richtung 30.000 US-Dollar, der das hohe offene Interesse auflösen könnte.

In diesem Zusammenhang: ‘Bullischster Makro-Hintergrund seit 75 Jahren’: Fünf wichtige Dinge zu Bitcoin diese Woche

Obwohl obwohl das offene Interesse sich noch nicht aufgelöst hat, könnte eine überraschende Aufwärtsbewegung genau das Ereignis sein, das die Marktzusammensetzung wiederherstellt, wie der beliebte Twitter-Nutzer Credible Crypto erklärte.

“Was ist, wenn der große Open-Interest-Wipeout, den alle erwarten, durch einen Squeeze nach oben und nicht durch einen weiteren Rückgang ausgelöst wird?”, fragte er in Reaktion auf die Daten des Analysten William Clemente.

“Das ist im August 2021 so passiert, wobei wir dem Boden bei 30.000 US-Dollar hinter uns gelassen haben. Ich denke, das wird wahrscheinlich wieder so passieren. Die Bären werden weggeputzt.”
Bitcoin-Futures Open Interest, Chart (Binance). Quelle: Coinglass

Wie Cointelegraph berichtete, war der Bereich um 40.000 US-Dollar in den letzten 12 Monaten aus mehreren Gründen ein wichtiger Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.