Kategorien
News

Bitcoin könnte sogar auf 36.000 US-Dollar fallen: Bullen völlig unbeeindruckt

Für Bitcoin-Trader könnte die Eröffnung der Aktienmärkte “sehr interessant” werden.

Bitcoin (BTC) rutschte am 20. September durch mehrere Unterstützungsniveaus. Im Vorfeld hieß es, die Eröffnung der US-Aktienmärkte solle “sehr interessant” werden.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

BTC-Händler von Rückgang auf 42.500 US-Dollar unbeeindruckt

Cointelegraph Markets Pro und TradingView haben das BTC/USD-Paar nach verfolgt. Es ist kurz auf 42.500 US-Dollar zurückgegangen und daraufhin wieder auf 44.000 US-Dollar gestiegen. Das Paar ist allerdings weiterhin volatil.

Das Tief am Montag lag sogar unter dem Tief, das Anfang des Monats durch die Massenliquidierung von gehebelten Positionen erreicht wurde. Bitcoin hat dabei sein höheres wöchentliches Tief und den gleitenden 21-Wochen-Durchschnitt als Unterstützung getestet.

Wie Cointelegraph berichtete, haben einige Faktoren zu einem Verkaufsdruck auf dem Bitcoin-Markt geführt. Die Besorgnis im Zusammenhang mit Evergrande und den Schulden in Höhe von hunderten Millionen US-Dollar hat Druck auf die Aktienmärkte ausgeübt und den US-Dollar gestärkt. Die Zuflüsse auf den Bitcoin-Börsen waren ebenfalls eine treibende Kraft.

Händler zeigten sich dennoch unbeeindruckt.

“Warum seid ihr heute so überrascht? Seid mal nicht so emotional”, so der bekannte Twitter-Nutzer Anbessa über den Rückgang.

Anbessa erklärte, erst wenn der Kurs in den mittleren 30.000er-Bereich fällt, wäre das ein klarer Grund zur Sorge. Bitcoin ist noch deutlich über 40.000 US-Dollar und dem Fibonacci-Retracement-Niveau bei 38.000 US-Dollar.

Der Analyst und Statistiker Willy Woo glaubt jedoch, dass man sich über die Eröffnung der Aktienmärkte streiten könne.

“SPX schwankt und es könnte ein großer Ausverkauf drohen”, wie er warnte.

“Bei BTC bildet sich ein Wycoff’sches Verteilungsmuster und Spekulanten verkaufen, weil sie kein Risiko eingehen wollen. On-Chain-Anleger akkumulieren hingegen weiter stark. Die Eröffnung des Aktienmarktes wird sehr interessant.”

Woo fügte hinzu, wenn die Aktien weiter einbrechen sollten, könnte es wie im Jahr 2020 werden, als ein sogenannter Supply-Squeeze bei Bitcoin dafür sorgte, dass dieser von seinen Tiefs bei 3.000 US-Dollar auf neue Allzeithochs gestiegen ist.

S&P 500 1-Tages-Kerzenchart. Quelle: TradingView

Bullen sind nicht aus der Ruhe zu bringen

Andere zeigten sich von den Ereignissen am 20. September sogar noch weniger beeindruckt. Darunter etwa der bekannte Trader Pentoshi, der bei den derzeitigen Niveaus noch stärker in BTC investierte.

In diesem Zusammenhang: “Bester Bärenmarkt überhaupt: 5 wichtige Dinge bei Bitcoin diese Woche

“Ob ich glaube, dass 41.000 US-Dollar möglich sind? Ja. Ich glaube aber auch, innerhalb von drei Wochen steigen wir wieder auf zwischen 56.000 US-Dollar und 58.000 US-Dollar Ich bin makro-bullisch”, wie er weiter erklärte.

Daten der Überwachungswebseite Material Indicators zeigen unterdessen, wie schnell sich das Bild auf den Spot-Börsen ändert, wo die Liquidität immer weiter schwindet.

BTC/USD-Kauf- und Verkaufspositionen auf Binance zum 20. September. Quelle: Material Indicators

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.