Kategorien
News

Bitcoin-Kurs: Analyst erwartet “starke Reaktion” und hält 56.000 US-Dollar für “wirklich billig”

Die Bitcoin-Entwicklung verläuft derzeit schleppend, aber ein Analyst glaubt, dass sich das bald ändern wird.

Bitcoin (BTC) ist mit 56.000 US-Dollar im Verhältnis zur Netzwerkaktivität “wirklich billig”. Das kann einem Analysten zufolge nur auf eines hindeuten.

In einem Tweet am 24. November wies Philip Swift, der Gründer der Analyseplattform LookIntoBitcoin, auf eine Bullenflagge auf dem Advanced NVT Signal von Bitcoin hin.

Bitcoin “tief im überverkauften Bereich”

Advanced NVT verwendet die Marktkapitalisierung von Bitcoin und das Netzwerkvolumen, um zu bestimmen, inwieweit BTC zu einem bestimmten Kurs überkauft oder überverkauft ist.

Wie Swift bei seiner Einführung in den Indikator erklärt, baut diese auf dem ursprünglichen NVT auf und berücksichtigt Veränderungen in den Anlegergewohnheiten im Laufe der Bitcoin-Entwicklung.

Advanced NVT ist also die gesamte Bitcoin-Marktkapitalisierung geteilt durch den gleitenden 90-Tage-Durchschnitt des Netzwerktransaktionsvolumens. Derzeit befindet dieser sich “tief im überverkauften Bereich”, und wenn das passiert, folgt bald ein Kursanstieg.

“Bitcoin sieht im Verhältnis zur Netzwerkaktivität auf den großen Zeitrahmen sehr billig aus”, so Swift.

“Wir erwarten in nicht mehr allzu ferner Zukunft eine starke Reaktion.”

Dazu lud er einen Chart hoch, auf dem zu sehen ist, dass der Advanced NVT jetzt auf dem niedrigsten Stand seit Anfang 2020 ist. Die einzigen Ausnahmen bilden der Corona-Einbruch in diesem Jahr und die Schließung der Mining-Anlagen in China im Jahr 2021.

Bitcoin Advanced NVT Signal Chart. Quelle: Philip Swift/Twitter

Ältere Hände behalten Kontrolle

Wie Cointelegraph berichtet, ist der NVT bei weitem nicht der einzige On-Chain-Indikator, der eine Trendwende signalisiert.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin verzeichnet kurzzeitige Spitze: Analysten erwarten baldigen BTC-Anstieg

Der RSI deutet ebenfalls auf einen Anstieg des BTC-Kurses hin. Auch andere Indikatoren signalisieren trotz der schwächelnden Stimmung keine negative Trendwende.

In seinem aktuellen wöchentlichen Newsletter namens “The Week On-Chain” stellte das On-Chain-Analyseunternehmen Glassnode außerdem fest, dass kurzfristige Besitzer (STH) die kleinste Bitcoin-Menge seit drei Jahren kontrollieren, während der Spotkurs relativ nah an seinem Allzeithoch liegt. Das ist dem Unternehmen zufolge ein “einzigartiger Fall”.

STH-Wallets sind diejenigen, die innerhalb der letzten 155 Tage Bitcoin ausgegeben haben.

“Ein geringes STH-Angebot ist typisch für endende Bärenmärkte und beginnende Bullenmärkte. Das kommt in der Regel nach langen Akkumulationsphasen vor”, so die Analysten.

“Dass das STH-Angebot so niedrig ist, während der Kurs nah an seinem Allzeithoch liegt, ist ein relativ einzigartiger Fall.”
Bitcoin-Anteil unter kurzfristigen Besitzern, Chart. Quelle: Glassnode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.