Kategorien
News

Bitcoin Kurs um 45.000 Dollar, Tendenz steigend, Bitcoin Millionäre halten und kaufen

Bitcoin-Millionäre stocken auf – um 100.000 Bitcoin insgesamt.
Am Wochenende verhielt sich Bitcoin indirekt Proportional zu Gold.

Die weltweit größte Kryptowährung Bitcoin hat einen starken Anstieg auf 45.000 Dollar vollzogen. Bei Redaktionsschluss wurde er mit 44.934 gehandelt, die Marktkapitalisierung betrug 842 Milliarden Dollar. In den letzten beiden Wochen hatte Bitcoin einen starken Aufschwung und führte die Rallye am Kryptomarkt an.

Kaum überraschend, haben Bitcoin-Großanleger mehr akkumuliert. Die Bitcoin-Millionäre – also Anleger, die zwischen 100 und 10.000 Bitcoins halten – haben ihre Bestände in der vergangenen Woche deutlich erhöht.

Der On-Chain-Datenanbieter Santiment berichtete, dass sie in letzter Zeit über 100.000 Bitcoins hinzugekauft haben. Auch die kombinierten Bestände dieser liegen nun bei einem Rekordhoch von 9,23 Millionen BTC-Münzen. Der Santiment-Bericht stellt fest:

„Bitcoin-Millionäre, für die zwischen 100 und 10.000 Dollar Bitcoin halten, zeigen keine Anzeichen von Gewinnmitnahmen bei dem Anstieg, den wir in den letzten Wochen erlebt haben. Die Großanleger halten jetzt zusammen 9,23 Millionen dollar in Bitcoin.

Mit dem jüngsten Preisanstieg kletterte die tägliche Adressaktivität von Bitcoin jedoch auf über 900.000. Es heißt, wenn die Anzahl der eindeutigen Adressen, die auf der Bitcoin-Blockchain interagieren, 1 Million übersteige, signalisiere das die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends.

Auf der anderen Seite mussten Tausende kleinere Investoren inmitten des BTC-Preisanstiegs am Wochenende trotzdem brutale Liquidationen vornehmen. Laut aktuellen Daten von Bybt.com haben in den letzten 24 Stunden mehr als 91 Händler Positionen im Wert von 350 Millionen Dollar aufgelöst. Die größte Einzel-Liquidation fand auf OKEx-BTC für 2,29 Millionen Dollar statt.

Bitcoin indirekt proportional zu Gold

Während der Bitcoin-Preis auf 45.000 Dollar stieg, verfiel der Goldpreis am Sonntag, den 8. August. Er stürzte auf ein Sechsmonatstief und liegt nun 1.700 Dollar pro Feinunze.

Der Goldpreis war 2020 um fast 15% gefallen, aber Januar 2021 wieder um 8% gestiegen. Hier ein Blick auf die negative Korrelation wischen Gold und Bitcoin.

Courtesy: Santiment

Händler Peter Brandt erklärt den Grund für den sinkenden Goldpreis: „Die Hebelwirkung auf dem Terminmarkt für den Handel mit Gold an der Comex (CME) liegt bei etwa 15 zu 1. Daher kann eine gehebelte Position bei einem derartigen Rückgang wie am Freitag in ernste Schwierigkeiten geraten, was zu einer Zwangsliquidation wie am Sonntag führen kann“.

BTC-Ausgaben

Während Bitcoin Großanleger in den letzten Wochen weiter gehortet haben, sind die Gesamtausgaben nicht gestiegen. On-Chain-Datenanbieter Glassnode bemerkt dazu:

„Trotz der starken Rallye auf 45.000 hat der Bitcoin-Markt immer noch keinen signifikanten Anstieg der Ausgaben für alte Coins (> 1 Jahr) gesehen. Das ist ein großer Unterschied zu 2018, als bei den meisten Erleichterungsrallyes Liquidität abgezogen wurde.“

Dies zeigt deutlich, dass Bitcoin-Aigner immer noch nicht daran interessiert sind, sich von ihren Beständen zu trennen. Das ist ein positiver Indikator. Andererseits zeigen die Daten von Glassnode auch einen 30-% Anstieg der Gesamtaktivität bei den Bitcoin-Adressen.

Der Beitrag Bitcoin Kurs um 45.000 Dollar, Tendenz steigend, Bitcoin Millionäre halten und kaufen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.