Kategorien
News

Bitcoin: Kurzfristige Gewinnmitnahmen sind möglich, doch in fünf Jahren kann der Kurs bei 250.000 Dollar liegen

Bei Morgan Creek glaubt man, dass es nach dem rasanten 40% Kursanstieg von Bitcoin in der ersten Oktoberhälfte eine Korrektur geben könnte.
CEO Mark Yusko sagte, dass Bitcoin eindeutig Gold ersetzen kann und dass er in den nächsten fünf Jahren 250.000 Dollar erreichen werde.

Es war bisher ein guter Start ins vierte Quartal 21, da der Bitcoin-Kurs im Oktober allein in den ersten fünfzehn Tagen um 40% gestiegen ist. Die Nachricht, dass der erste Bitcoin-ETF auf den US-Markt kommt, begeistert die Anleger. Bei Redaktionsschluss lag Bitcoin-Kurs BTC bei 62.067 Dollar mit einer Marktkapitalisierung von 1,169 Milliarden.

Mark Yusko –  CEO bei Morgan Creek Capital Management – sagte einem Interview mit „Trading Nation“ bei CNBC am 15. Oktober, dass es möglicherweise auf kurze Sicht Gewinnmitnahmen gibt:

„Es gibt viele Leute, die glauben, dass wir bis Ende des Jahres die 100.000-Dollar-Marke erreichen könnten. Nach dem Stock-to-Flow-Modell wird es so kommen. Ich wäre auch nicht überrascht, wenn es zu einer kleinen Konsolidierung käme. Sehen Sie, wir sind in diesem Monat, der erst 15 Tage alt ist, um 40% gestiegen.“

Es ist das erste Mal seit April 2021, dass Bitcoin über 60.000 Dollar gehandelt wird. Derzeit ist er nur noch 5% von einem neuen Allzeithoch entfernt. Yusko ging auch auf den Optimismus ein, den die Ankunft des Bitcoin-ETFs auslöste:

„Wir freuen uns natürlich, wenn die Leute erkennen, dass die Zulassung wahrscheinlich unmittelbar bevorsteht. Wir sind seit langem optimistisch, was Kryptowährungen und insbesondere Bitcoin angeht. Eine Pause, die uns allen gut tun täte, würde mich nicht überraschen. Es besteht ein gewisses Risiko des „Buy the rumor, sell the news“.

Bitcoin auf 250.000 Dollar bis 2026

Trotz der kurzfristigen Skepsis bleibt Mark Yusko langfristig optimistisch für Bitcoin. Er erklärte weiter, dass jede Korrektur nur vorübergehend sei. Er ist zuversichtlich, dass es nicht länger als fünf Jahre dauern wird, bis Bitcoin die Marke von 250.000 Dollar erreicht. Yusco stützt sich bei seinen optimistischen Prognosen auf die steigende Akzeptanz und das Wachstum des Netzwerks:

„Dies ist ein Netzwerk, und Netzwerke wachsen exponentiell. Dies ist das schnellste Netzwerk in der Geschichte, das eine Billion Dollar an Wert erreicht hat, direkt nach FAANGS, das 15 bis 20 Jahre brauchte, je nachdem, wie man es betrachtet.“

Yusko kommentierte auch den begrenzten Vorrat von 21 Millionen Bitcoin-Münzen und die Tatsache, dass Bitcoin als Anlageklasse bereits Gold ist. Er sagte: „Es ist ein klassisches Angebot- und Nachfrage-Ding. Das Schöne am Bitcoin als Vermögenswert ist, dass sein Angebot endlich ist. Wir wissen für die nächsten 140 Jahre jeden Tag, wie viele Bitcoins durch den Mining-Prozess in Umlauf kommen. Ich glaube, dass Bitcoin Gold ersetzt. Er ist digitales Gold, ein perfektes Wertaufbewahrungsmittel.“

Mehr zum Thema: Großinvestoren bevorzugen Bitcoin anstatt Gold – doch Ethereum scheint attraktiver zu werden

Es wird interessant sein zu sehen, wie Bitcoin kurzfristig reagiert. Wird er von hier aus direkt auf 100.000 Dollar steigen oder erst nach einem kleinen Rückschlag?

Der Beitrag Bitcoin: Kurzfristige Gewinnmitnahmen sind möglich, doch in fünf Jahren kann der Kurs bei 250.000 Dollar liegen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.