Kategorien
News

Bitcoin nach Aufschwung „auf dem Weg zu 180.000 US-Dollar“?

Die institutionellen Investoren könnten in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass der „schwache“ September deutlich stärker verläuft als in der Vergangenheit.

Bitcoin (BTC) sorgt bei den Krypto-Anlegern zurzeit für Rätselraten, denn die erst heute übersprungene 50.000 US-Dollar Marke steht scheinbar auf tönernen Füßen.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Auf dem Weg zu 180.000 US-Dollar?

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist es für BTC/USD aktuell wortwörtlich ein Hin und Her entlang der psychologisch wichtigen 50.000 US-Dollar Hürde, die das erste mal seit zwei Wochen wieder erreicht werden konnte.

Obwohl die marktführende Kryptowährung heute starke 4,5 % hinzugewinnen konnte, stehen drei der Top-10 Altcoins mit Gewinnen von mehr als 7 % sogar noch besser da.

Angesichts dieser weitreichenden Stärke im Markt sind die Anleger und Krypto-Experten aktuell besonders optimistisch, was die weitere Kursentwicklung angeht.

„Bei einem Sprung über 50.000 US-Dollar geht es weiter in Richtung 58.000 – 60.000 US-Dollar. Derzeit befinden wir uns über dem 200-Tage MA, das jetzt als Support wirkt“, wie zum Beispiel der Trader Pentoshi meint. Dem fügt er an:

„Wo geht es für den Kurs als nächstes hin? Eine Verdreifachung des Rekordhochs ist denkbar, wodurch wir bei 180.000 US-Dollar landen würden. Ein neues Rekordhoch wird nicht erklommen, um es nur um 10 % zu verbessern. Wir stehen kurz davor, in diese letzte Phase überzugehen.“
Bitcoin-Kursprognose. Quelle: Pentoshi/Twitter

Ein Kursziel von 180.000 US-Dollar ist allerdings schon ziemlich hoch gegriffen, denn selbst das optimistische Stock-To-Flow (S2F) Berechnungsmodell gibt bis Ende 2021 „nur“ einen Kurs von 135.000 US-Dollar aus.

„Bisher erweist sich der September entgegen aller Unkenrufe als starker Monat“, wie wiederum der Krypto-Experte Rekt Capital ergänzt.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, stemmt sich der Bitcoin-Kurs an den ersten beiden Tage des neuen Monats gegen den Trend der vorherigen Septembermonate, die bisher immer ziemlich schwach waren.

Allen voran das anhaltende Interesse der institutionellen Investoren könnte nun dafür sorgen, dass es dieses Mal anders kommt.

„Viele große und wichtige Institutionen haben über den Sommer Bitcoin angekauft“, wie Mike Alfred, Gründer und Geschäftsführer von BrightScope & Digital Assets Data, in diesem Zusammenhang feststellt. Und weiter:

„Sie werden ihre Ankäufe zwischen dem 7. September und 19. November offenlegen. Freut euch auf die Show.“

Cardano holt nach Rekordjagd Luft

Bei den Altcoins sind es derweil Cardano (ADA) und Ether (ETH), die von ihren Kletterpartien zunächst eine kleinere Pause einlegen.

Für ADA/USD kommt diese Verschnaufpause wie gerufen, denn heute konnte bereits ein neues Rekordhoch eingefahren werden, während sich ETH/USD bei 3.800 einem mehrmonatigen Hoch nähert.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, könnte Polkadot (DOT) der nächste Altcoin sein, der massive Zugewinne erzielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.