Kategorien
News

Bitcoin nähert sich 50.000 US-Dollar: Diese BTC-Kursniveaus sollte man beachten

Die Stimmung kommt allmählich aus der “Angst” heraus, aber kann der Bitcoin-Kurs sich dauerhaft über 50.000 US-Dollar halten?

Bitcoin (BTC) nähert sich am 22. Dezember der Marke von 50.000 US-Dollar. Trader hoffen erneut darauf, dass die Kurskorrektur vorbei sein könnte.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Analyst: Optimismus erst über 50.500 US-Dollar angebracht

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass das BTC/USD-Paar am Dienstag auf Bitstamp ein Hoch von 49.600 US-Dollar erreichte. Das ist das höchste Niveau seit dem 13. Dezember.

Die Unruhe um die türkische Lira hat einigen Kryptowährungen einen Schub verschafft. Bitcoin und Altcoins konnten sich auf den höheren Niveaus halten. Nun konzentrieren sich Trader auf das neue Jahr und Niveaus über 50.000 US-Dollar.

“Bitcoin hat den ersten Durchbruch geschafft. Aber wir müssen immer noch über weitere Niveaus ausbrechen, um sagen zu können dass wir bullisch sind”, so der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe.

“Insgesamt werde ich bei einem Ausbruch zwischen 50.500 US-Dollar und 51.500 US-Dollar überzeugt. Das Jahr 2022 sollte insgesamt ein großartiges Jahr werden.”

#BTC

Well look what we have here ladies and gentlemen.

Our first green bar has appeared!

Now we need to make sure this potential reversal doesn’t confirm. If the next bar does not confirm the reversal, then we should continue the breakout of the descending triangle ✅ https://t.co/MrbkrAqyXh pic.twitter.com/OliTqKrafx

— John Wick (@ZeroHedge_) December 21, 2021

Die Marke von 50.000 US-Dollar stellt einen psychologisch wichtigen Widerstand dar. Andere Leute haben jedoch auch andere On-Chain-Indikatoren betrachtet, um eine Bestätigung für die Stärke vom Bitcoin zu finden.

Unter diesen war der Fondsverwalter Dan Tapiero. Dieser beobachtete bullische Signale auf dem MACD, die in der Vergangenheit immer Kaufgelegenheiten signalisierten.

“Rallyes beginnen, wenn man sie am wenigsten erwartet/wenn die Bullen zu müde werden und aufgeben”, wie er zusammenfasste.

Der MACD betrachtet die Beziehung zwischen zwei gleitenden Durchschnitten beim BTC/USD-Paar. Einer Rallye ging immer eine Erholung von einem Abwärtstrend voraus.

BTC/USD 1-Wochen-Kerzenchart (Bitstamp) mit MACD. Quelle: TradingView

Das letzte Mal, als dieses Kaufsignal auftauchte, war Ende September. Damals ist Bitcoin kurz darauf auf neue Allzeithochs geklettert.

Stimmungsindex verdoppelt sich fast

Ein weiteres ermutigendes Zeichen für Investoren sind die Altcoins. Diese haben beträchtlichere Tageszuwächse am Mittwoch verzeichnet.

In diesem Zusammenhang: Kursanalyse, 20. Dezember: BTC, ETH, BNB, SOL, ADA, XRP, LUNA, AVAX, DOT, DOGE

Ether (ETH), der größte Altcoin nach Marktkapitalisierung, konnte die Marke von 4.000 US-Dollar halten. Terra (LUNA) hat sich über den Tag am besten entwickelt und ist um 16 Prozent gestiegen.

Der XRP von Ripple ist um 9 Prozent gestiegen. Keine der Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung hat ein Minus verzeichnet.

“Würde ich Positionen eröffnen wollen, würde ich Krypto in dieser Phase kaufen”, so van de Poppe weiter.

“Die Stimmung ist allerdings immer noch nicht die beste, da viele Altcoins noch einige Prozent im Minus sind. Einige sind sogar bis zu 80 Prozent unter ihrem Allzeithoch. Die Akzeptanz wächst stetig und im Hinblick auf die Kursentwicklung liegen diese Coins in wichtigen Unterstützungszonen.”

Der Crypto Fear & Greed Index verzeichnete über Nacht einen beträchtlichen Anstieg und kletterte von 27 auf 45. Das bedeutet allerdings immer noch, dass der Markt “Angst” empfindet.

Crypto Fear & Greed Index. Quelle: Alternative.me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.