Kategorien
News

Bitcoin rutscht zurück auf 46.000 US-Dollar, Cardano setzt Höhenflug fort

Die 48.000 US-Dollar Marke liegt für Bitcoin noch zu hoch, während Cardano aktuell nicht zu stoppen ist.

Bitcoin (BTC) ist am heutigen 14. August zurück auf 46.000 US-Dollar abgerutscht, nachdem eine wichtige Hürde nicht übersprungen werden konnte.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin scheitert bei 48.000 US-Dollar

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist BTC/USD am Samstag zunächst weiter nach oben geklettert, ehe neuer Verkaufsdruck die marktführende Kryptowährung zurück auf ihr Level vom Freitag verwies.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, war massiver Verkaufsdruck bei 47.000 US-Dollar und darüber hinaus bereits im Vorfeld ersichtlich, doch mit stetigen Zugewinnen unter der Woche hatte sich Bitcoin eigentlich in gute Position gebracht, um dem zu trotzen.

Immerhin konnte die „hohe Wand“ bis zur Hälfte erklommen werden, ehe BTC/USD die Puste ausging, und der Abschwung folgte.

Bei Redaktionsschluss liegt der Kurs auf 46.500 US-Dollar, wodurch im Kursdiagramm ein klassischer „Bart Simpson“, angelehnt an die zackige Frisur der beliebten Zeichentrickfigur, gebildet wird.

„Das ist nichts Besonderes, sondern ganz normal für ein Wochenende“, wie Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe die Lage nüchtern zusammenfasst. Dahingehend ergänzt er:

„Allerdings haben wir den starken Widerstandsbereich von 47.000 – 49.000 US-Dollar erreicht, und da Bitcoin ihn nicht durchbrechen konnte, bleibe ich zunächst vorsichtig.“

Diese Vorsicht ist begründet, denn es würde wohl beträchtliches Handelsvolumen brauchen, um einen weiteren Aufschwung zu stützen und den Sprung über den Widerstandsbereich zu ermöglichen. Sollte dieser hingegen nur von wenig Kaufkraft getragen werden, könnte es genauso schnell wieder abwärts gehen.

Der Analyst Rekt Capital verweist unterdessen auf die Verteidigung der 46.000 US-Dollar Marke als nächsten wichtigen Schritt, denn diese wurde erst vor wenigen Tagen erklommen.

#BTC is now in the process of a retest attempt of its Ascending Triangle

A 4HR Close above the top of the triangle would be great (left chart)

Ultimately though, a Daily Close will be most important in confirming the recent breakout (right chart)$BTC #Crypto #Bitcoin https://t.co/jZGfijA4K0 pic.twitter.com/KZQZyA0HeK

— Rekt Capital (@rektcapital) August 14, 2021

Insgesamt bleibt die Stimmung jedoch optimistisch, denn die Mehrheit der Indikatoren deutet weiterhin auf neue Zugewinne hin.

Cardano kommt ins Rollen

Bei den Altcoins kann Cardano (ADA) derweil den Höhenflug fortsetzen. Ein sattes Plus von 8 % katapultiert die Top-50 Kryptowährung heute über 2,20 US-Dollar.

Nachdem ADA/USD jüngst die psychologisch wichtige 2 US-Dollar Marke überwinden konnte, steht damit jetzt der höchste Kurs seit dem neuen Rekordhoch von 2,50 US-Dollar aus dem Mai zu Buche.

Cardano-Kursdiagramm (Binance). Quelle: TradingView

Die restlichen Altcoins bewegen sich überwiegend seitwärts, einzige nennenswerte Ausnahme ist XRP mit einem starken Plus von 13 %, das die Ripple-Kryptowährung zurück auf 1,20 US-Dollar hievt.

Die Gesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich derweil auf 1,97 Bio.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.