Kategorien
News

Bitcoin sprintet auf letzten Widerstand vor 50.000 US-Dollar

Bitcoin steht kurz vor dem Sprung aus der Keilformation, was den Kurs zurück in die Nähe der wichtigen 50.000 US-Dollar Marke treiben könnte.

Bitcoin (BTC) ist am späten 20. August auf ein mehrmonatiges Hoch gesprintet, was durch einen marktweiten Aufwärtstrend begünstigt wurde.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Wichtiger Tagesabschluss für Bitcoin

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist BTC/USD am gestrigen Freitag auf den höchsten Stand seit Mitte Mai geklettert.

Mit einem satten Zugewinn konnte sich die marktführende Kryptowährung auf ein Tageshoch von 48.630 US-Dollar hieven, wobei der Aufwind bei Redaktionsschluss noch immer anhält.

Der jüngste Aufschwung bedeutet zudem eine Attacke auf den letzten großen Verkaufsdruck, der Bitcoin im August bisher in Schach gehalten hat. Sofern dieser überwunden wird, hat der Kurs oberhalb der 50.000 US-Dollar Marke nahezu freie Fahrt.

„Ein guter Tagesabschluss ist jetzt besonders wichtig“, wie Krypto-Experte Rekt Capital angesichts dieser Entwicklungen feststellt.

Demnach könnte ein guter Tagesabschluss dafür sorgen, dass Bitcoin aus der Keilformation der letzten beiden Wochen ausbrechen kann, die aktuell die Preisspanne für den Kurs bildet.

Ein Blick auf das Kauf- und Verkaufsinteresse zeigt in der Tat, dass der Verkaufsdruck immer mehr nachlässt, der als Puffer zwischen Bitcoin und der psychologisch wichtigen 50.000 US-Dollar Marke wirkt. Ein Sprung über diesen Bereich würde auch diese wichtige Hürde zurück in greifbare Nähe rücken.

Kauf- und Verkaufsinteresse für Bitcoin (Binance). Quelle: Material Indicators/ Twitter

Ethereum zurück auf 3.000 US-Dollar

Die Stimmungslage ist dementsprechend positiv, was den Sprung über 50.000 US-Dollar umso wahrscheinlicher macht.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, stützen die Blockchain-Daten diese Lesart, wobei viele Experten aktuell ein ähnliches Szenario wie Ende 2020 sehen, als der massive Rekordlauf kurz vor dem Anfang stand.

Bitcoin feels like it could rocket through $50,000.

— Dan Held (@danheld) August 20, 2021

Die Altcoins profitieren derweil deutlich vom Windschatten des Marktführers. Mit einem satten Zugewinn von 20 % macht Cardano (ADA) dabei eindeutig die beste Figur unter den Top-10.

Ether (ETH) konnte den Abschwung unter 3.000 US-Dollar in der Woche mittlerweile locker wieder aufholen, denn zuletzt liegt die zweitgrößte Kryptowährung bei knapp 3.300 US-Dollar.

„Am höheren Tief der letzten Woche gibt es phänomenales Kaufinteresse für ETH“, wie Rekt Capital dahingehend beschreibt. Und weiter:

„ETH ist zurück auf den Widerstand geklettert, an dem sie Anfang der Woche noch gescheitert war.“
Ether-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.