Kategorien
News

Bitcoin wird von „neuem Player“ unter die 50.000 US-Dollar-Marke gekickt

Ein neuer Großinvestor hat die psychologisch wichtige 50.000 US-Dollar-Marke erneut zum Widerstand für Bitcoin gemacht.

Bitcoin (BTC) ist am heutigen 26. Dezember erstmals wieder unter die 50.000 US-Dollar-Marke abgerutscht, wodurch der wiederkehrende Optimismus unter Experten und Anlegern scheinbar im Keim erstickt wird.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Neuer Player im Bitcoin-Game

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, musste BTC/USD am zweiten Weihnachtstag einen entsprechenden Abschwung verkraften.

Zuvor hatte die marktführende Kryptowährung noch ein zwischenzeitliches Rekordhoch von 51.500 US-Dollar erreicht, das nun in einen Rücklauf bis auf 49.644 US-Dollar übergegangen ist. Bei Redaktionsschluss schwankt der Bitcoin-Kurs weiter um die wichtige 50.000 US-Dollar-Marke.

Der Abschwung ging mit spürbaren Kapitalzuflüssen auf die einflussreiche Kryptobörse Binance einher, wodurch sich bei 50.000 US-Dollar neuer starker Widerstand gebildet hat.

Heatmap der Binance-Orderbücher. Quelle: Material Indicators

Die Daten deute darauf hin, dass ein Großinvestor scheinbar gezielt versucht, die momentane Stimmungslage um den Krypto-Marktführer zu steuern. Ein Beobachter hatte zuletzt schon vermutet, dass die Kryptobörse Binance Ausgangspunkt dieser Aktivitäten sein könnte.

„Sieht aus, als ob ein neuer Player im Game ist“, wie der Analyst Material Scientiest dahingehend in Anbetracht der Orderbücher der großen Handelsplattform meint.

Bitcoin-Vermögen auf der Binance. Quelle: Coinglass

Insgesamt sind die Bitcoin-Vermögen auf den Kryptobörsen seit dem 22. Dezember um 60.000 BTC gestiegen, was einer Steigerung von 1,69 Mio. BTC auf 1,75 Mio. BTC entspricht. Das verfügbare Angebot nimmt also wieder zu, was wohl weiteren Verkaufsdruck bedeutet.

Ethereum verteidigt 4.000 US-Dollar

Immerhin kommen die Altcoins mit einem blauen Auge davon, denn im Gegensatz zum Abschwung des Marktführers bleiben die „alternativen Kryptowährung“ überwiegend stabil.

So liegt Ether (ETH) bei Redaktionsschluss noch immer über 4.000 US-Dollar.

Ether-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Die verbleibenden Top-10 Kryptowährungen müssen unterdessen allerhöchstens Verluste von bis zu 1,5 % hinnehmen.

Der Krypto-Analyst Pentoshi sieht für ETH/USD im Bereich von 3.900 – 4.000 US-Dollar den „Schlüssel“, den es zu verteidigen gilt, um den anhaltenden Aufwärtstrend aufrechtzuerhalten.

„Ich bleibe investiert. Hoffe, dass es einen Aufschwung mit ein wenig Dampf nach dieser Bodenbildung gibt. Bei 4.400 – 4.500 US-Dollar verkaufe ich wieder“, so der Experte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.