Kategorien
Uncategorized

Bitpanda – Erfahrungen und Test

Die Kryptobörse Bitpanda erfreut sich bei vielen Personen großer Beliebtheit. Es ist hier möglich, mit bekannten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether und Litecoin zu handeln. Dabei punktet die Exchange mit hohen Sicherheitsstandards und einer übersichtlichen Gestaltung. Doch wissen Sie als Laie mitunter nicht, ob sich eine Registrierung auf der Plattform für Sie lohnt. Diesbezüglich dient Ihnen jener Beitrag als Hilfestellung. Hier können Sie sich nicht nur über die wichtigsten Eigenschaften des Portals, sondern gleichermaßen über dessen Vor- und Nachteile schlau machen. So treffen Sie in Bezug auf die Börse eine gut durchdachte Entscheidung.

Die wichtigsten Eigenschaften von Bitpanda im Überblick – unsere Erfahrungen

Bitpanda wurde 2014 als Krypto-Start-up in Österreich ins Leben gerufen. Die Plattform richtet sich an Investoren aus dem deutschsprachigen Raum, die Kryptowährungen kaufen oder verkaufen wollen. Dabei stößt das Portal bei vielen Anwendern durchaus auf Anklang. Dies ist in erster Linie der intuitiven Gestaltung der Plattform zu verdanken. Denn diese punktet mit einer voll automatisierten Funktionsweise. Konkret heißt das, dass die Krypto-Coins direkt nach der Bestätigung des Handels versendet werden. Die Nutzer von Bitpanda kommen daher in den Genuss eines schnellen und intuitiven Services. Das Angebot der Plattform richtet sich nicht nur an Laien, sondern gleichermaßen an Anwender mit Erfahrungen.

Ein großer Vorteil von Bitpanda ist, dass Ihnen hier auch eine Wallet zum Aufbewahren Ihrer virtuellen Coins zur Verfügung gestellt wird. Sie müssen sich in diesem Fall also nicht erst auf eine langwierige Suche nach einem Wallet-Anbieter begeben. Dadurch können Sie auf dieser Plattform sofort mit den Handel loslegen.

Ein reichhaltiges Angebot

Bitpanda stellt eine der größten Krypto-Plattformen Europas dar. Auf ihr ist es möglich, an die 25 Kryptowährungen zu handeln. Also selbst dann, wenn Sie nach einer Alternative zu den bekannten Größen wie Bitcoin und Ethereum suchen, sind Sie auf dem Portal gut aufgehoben. Wollen Sie allerdings noch unbekannte Altcoins handeln, sollten Sie sich nach einem anderen Portal umsehen.

Die Handelsplattform steht Ihnen komplett auf Deutsch zur Verfügung. Doch auch internationale Kunden sind auf der Webseite willkommen – für sie gibt es eine englische Version.

Bitpanda ist auf den direkten Handel mit Kryptowährungen ausgerichtet. Die Coins werden automatisch in der verknüpften Wallet gesichert. Doch sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass das virtuelle Geld auf einer Exchange-Wallet niemals zu 100 Prozent sicher ist – in der Vergangenheit gab es nämlich bereits Hackerangriffe, wovon das Vermögen von Privatpersonen betroffen war. Ein Restrisiko lässt sich beim Kryptohandel also leider nicht ausschließen.

Am sichersten ist die Aufbewahrung der Coins auf einer Hardware Wallet, wie z.B. von Ledger, Tresor oder Bitbox

Es ist bei Bitpanda übrigens nicht möglich, CFDs zu handeln. Wollen Sie also lieber auf die Kurse virtueller Währungen setzen, anstatt diese selbst zu besitzen, sollten Sie nach einem CFD-Broker Ausschau halten. Sie kommen hier nicht in den Besitz der physischen Kryptowährung und müssen sich daher keine Wallet zulegen.

Bisher war der Verkauf der Kryptowährungen ausschließlich in Euro möglich. Doch mittlerweile lassen sich die einzelnen Währungen gegeneinander tauschen. Dadurch haben Sie beim Handel mehr Flexibilität.

Intuitiv und übersichtlich

Geht es um die Plattform selbst, so ist diese übersichtlich gehalten. Auf der Webseite finden Sie sich damit selbst als Neuling in nur kurzer Zeit zurecht. Die wichtigsten Menüpunkte sind bereits von der Startseite aus ersichtlich. Dies gilt selbst dann, wenn Sie mit mobilen Geräten auf die Webseite zugreifen. Auch auf dem kleinen Bildschirm eines Smartphone oder Tablets verschaffen Sie sich in nur kurzer Zeit einen Überblick über die essenziellen Sparten.

1. Die ersten Schritte zur Anmeldung

Intuitiv gestaltet sich des Weiteren der Anmeldeprozess bei Bitpanda. Bevor Sie sich auf dem Portal einloggen können, müssen Sie einen Verifizierungsprozess durchlaufen. Damit bestätigen Sie Ihre Identität. Dafür müssen Sie bei der Erstregistrierung ein Formular ausfüllen. In diesem geben Sie Vor- und Nachname sowie eine Email-Adresse bekannt. Des Weiteren müssen sie den AGBs des Anbieters zustimmen. Sie erhalten anschließend einen Link zur Bestätigung Ihrer Email-Adresse zugeschickt. Klicken Sie auf diesen, werden Sie auf eine Seite weitergeleitet, wo Sie Ihr Passwort auswählen müssen. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, sich bei Bitpanda anzumelden. Sie haben dadurch das Level “Starter” erreicht und können Coins auf Ihre Wallet einzahlen. Käufe lassen sich aber noch nicht durchführen.

2. So lässt sich die Verifizierung durchführen

Bei Bitpanda ist eine mehrstufige Verifizierung Ihres Accounts notwendig. Nur auf diese Weise lässt sich ein Handelslevel erreichen, das Ihnen mehr Flexibilität gewährt.

  • Den Status “Bronze” erhalten Sie, wenn Sie eine Handynummer angeben und diese bestätigen. In diesem Fall ist der Kauf von Kryptowährungen möglich – Sie haben jedoch ein monatliches Limit von 50 Euro. Überweisungen lassen sich mit dem SEPA-Lastschriftverfahren sowie per Online-Zahlung durchführen. Kreditskartenzahlungen stehen Ihnen bei diesem Level noch nicht zur Auswahl.
  • Wollen Sie den Silber- oder Goldstatus auf Bitpanda erreichen, ist es notwendig, verify-U– oder IDnow-Verifizierung durchzuführen. Hierbei treten Sie mit einem Mitarbeiter über einen Live-Chat in Kontakt. Sie zeigen diesem vor der Kamera Ihren Ausweis und bestätigen damit Ihres Daten. Haben Sie den Goldstatus erreich, steht Ihnen ein tägliches Limit von 10.000 Euro zur Verfügung. Sind Sie also am Erwerb großer Mengen an Kryptowährungen interessiert, kann sich das Erlangen des Goldstatus für Sie durchaus lohnen.

3. Tätigen Sie die Einzahlung

Geht es um die Einzahlung, müssen Sie zuerst die gewünschte Währung aus einer Drop-Down-Liste auswählen. Anschließend bestimmen Sie die Zahlungsmethode – diesbezüglich stehen Ihnen etliche Optionen zur Verfügung. So können Sie Überweisungen unter anderem mit Skrill, Neteller, Kreditkarte, per Sofortüberweisung oder GiroPay tätigen. Damit findet sich für jede Vorliebe die passende Zahlungsmethode.

Wollen Sie Ihr Konto aufladen, müssen Sie Geld auf dieses überweisen. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, die Kryptowährung zu erstehen. Abhängig davon, für welche Währung Sie sich interessieren, ist eine Mindesteinzahlung erforderlich. Bei Erwerb der Kryptowährung können übrigens Gebühren anfallen – bei Bitcoin liegen diese aktuell bei 1,49 Prozent.

4. Erstehen Sie Kryptowährungen

Bevor Sie die virtuellen Währungen erstehen können, ist – wie oben beschrieben – eine Verifizierung des Kontos erforderlich. Es besteht auch die Möglichkeit, Kryptowährungen in bar zu kaufen. Dafür müssen Sie sich in eine Postfiliale begeben. Es stehen ihnen hier Beträge von 50, 100 und 500 Euro zur Verfügung. Sie erhalten beim Kauf einen Code, den Sie anschließend online einlösen können. Die virtuelle Währung landet anschließend auf der Bitpanda-Wallet.

Wenden sie sich bei Fragen an den Support

Bei Unklarheiten können Sie sich jederzeit mit den Mitarbeitern von Bitpanda in Verbindung setzen. Der Kundensupport auf dem Portal ist gut ausgebaut, sodass Ihnen bei Bedarf jederzeit Hilfe zur Seite steht. In diesem Fall ist auch der ausführlich gestaltete FAQ-Bereich auf der Webseite zu erwähnen. Hier werden häufige Problemstellungen abgehandelt, wobei Sie auf viele Fragen eine detaillierte Antwort finden.

Erreichen können Sie die Mitarbeiter per Email und Kontaktformular. Ein kleiner Nachteil ist hierbei, dass Ihnen weder Live-Chat noch Telefonhotline zur Verfügung stehen. Bitpanda ist aber durchaus in sozialen Netzwerken vertreten. So können Sie sich bei Facebook über etwaige Neuerungen informieren. So bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand.

Handeln sie mit der Bitpanda-App mobil

Bitpanda stellt Ihnen für mobile Geräte eine eigene App zur Verfügung. Mit ihr haben Sie die Möglichkeit, auch unterwegs Kryptohandel zu betreiben. Es lässt sich des Weiteren die Verifizierung über Smartphone und Tablet ausführen. Zur Verfügung steht Ihnen das Programm für iOS- und Android-Geräte. Dabei dürfen Sie sich über denselben Funktionsumfang, wie bei der Desktop-Version des Portals freuen. Die Software laden Sie einfach kostenfrei im betreffenden App-Shop herunter.

Das Programm ist ebenfalls übersichtlich gehalten. Sie haben hier den Vorteil, dass es auf die kleinen Bildschirme der mobilen Geräte optimiert ist.

Die Vor- und Nachteile von Bitpanda im Überblick

Ein großer Vorteil ist selbstverständlich die intuitive Gestaltung des Portals. Auf der Webseite finden sich Kunden in nur kurzer Zeit zurecht. Dabei geht die Registrierung und Verifizierung einfach und schnell vonstatten, sodass Sie zeitnah in den Handel starten können. Auch ist der Kundenservice zu begrüßen, wobei Ihnen die Mitarbeiter bei Fragen zeitnah zur Seite stehen. Alternativ können Sie sich in den ausführlich gestalteten FAQs auf die Suche nach einer Antwort begeben.

Transaktionen lassen sich auf dem Portal schnell abwickeln. Der Prozess gestaltet sich intuitiv und unkompliziert. Personen, die also nach einer Plattform suchen, auf dem der Kauf und Verkauf der Kryptowährung ohne Umstände möglich ist, sind auf Bitpanda gut aufgehoben.

Für die Registrierung auf Bitpanda wird keine separate Wallet benötigt. Denn diese steht Ihnen auf der Webseite automatisch zur Verfügung. Dadurch erhalten Kunden hier also quasi alles aus einer Hand.

Allerdings haben sie auf Bitpanda den Nachteil, dass für den Handel vergleichsweise hohe Gebühren anfallen. Diesbezüglich erweist sich die Börse als etwas kostspieliger, als andere Anbieter. Über die Gebühren wird der Kunde im Vorfeld nicht informiert – diese stellen einen Teil des Endpreises dar.

Auch erweist es sich als schade, dass zum Erreichen der Mitarbeiter kein Chat oder eine Telefonhotline zur Verfügung steht. Diesbezüglich erweist sich der Anbieter durchaus noch als ausbaufähig.

Vorteile:

  • schnelle Abwicklung von Transaktionen
  • bemühter Kundensupport
  • übersichtliches Portal
  • es wird nicht zwingend eine separate Wallet benötigt
  • gut ausgebauter FAQ-Bereich

 

Nachteile:

  • vergleichsweise hohe Gebühren bei Transaktionen
  • keine Transparenz bei der Preisgestaltung
  • Live-Chat und Telefonhotline stehen nicht nur Verfügung

Fazit

Insgesamt gesehen, ist der Krypto-Handel auf Bitpanda auf jeden Fall zu empfehlen. Es handelt sich hierbei um ein sicheres und intuitiv gehaltenes Portals. In puncto Gebühren müssen Sie jedoch kleine Abstriche hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.