Kategorien
News

Cardano arbeitet an Layer-Two-Lösung Hydra: Netzwerk verzeichnet 2 Millionen Wallets

Kaum ein Jahr ist es her, seit Cardano gemeldet hat, dass nun eine Million Wallets eingerichtet wurden.

Die Cardano Foundation hat am Montag auf Twitter gemeldet, dass mittlerweile 2 Millionen Cardano (ADA)-Wallets eingerichtet wurden. Das Netzwerk hatte erst am 22. Mai 2021 die Marke von 1 Million ADA-Wallets erreicht.

In diesem Zeitraum hat die Cardano Foundation den Alonzo Hard Fork implementiert. Damit kamen Smart Contracts auf das Netzwerk. Unterdessen hat der Cardano-Gründer Charles Hoskinson sich darauf konzentriert, Blockchain-Technologie in Afrika zu fördern. In einem Tweet von letzter Woche hat Hoskinson erklärt, dass 5 Millionen Schüler in Äthiopien einen Ausweis bekommen sollten, der auf der Cardano-Blockchain basiert und deren akademische Leistungen aufzeichnet.

Aber auch nachdem Alonzo Hard Fork geht die technologische Entwicklung bei Cardano weiter. Auf die Frage nach dem Fortschritt der Layer-Two-Skalierungslösung für Cardano namens Hydra antwortete Hoskinson in einer Fragerunde am 30. Oktober:

“Wir arbeiten weiter an Hydra und haben versucht, Teams zusammenzustellen, damit wir die Arbeitslast parallelisieren können. Das hat eine hohe Priorität. Es ist sehr wichtig, dass wir die Möglichkeit schaffen, einen Großteil des Transaktionsverkehrs, der von all den geplanten Apps kommen wird, außerhalb der Chain ablaufen zu lassen.”

Layer-Two-Lösungen sind eine Stütze für ein etabliertes Protokoll, um die Netzwerkleistung verbessern. Das sogenannte Sharding bei Cardano bedeutet, dass Transaktionen off-Chain auf Staking-Pools umgeleitet werden, die auch als Hydra Nodes bezeichnet werden, ohne den Ledger selbst zu partitionieren. In der Theorie hofft man, dass jeder Hydra Node 1.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann. Hat man dann 1.000 solcher Knoten könnte das Cardano-Netzwerk bis zu 1 Million Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, vorausgesetzt die Skalierung verläuft linear. An dem Projekt wird immer noch geforscht und entwickelt. Es gibt dafür noch kein präzises Startdatum. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.