Kategorien
News

Cardano-Blockchain erreicht neuen Meilenstein bei der Zahl der Transaktionen

Während seines jüngsten AMA sprach Charles Hoskinson über die Proxy-Keys, die mehr Sicherheit und Privatsphäre in die Cardano-Blockchain bringen sollen.

Er forderte die Anleger überdies auf, sich trotz des jüngsten Ausverkaufs zu entspannen und sich auf die kommenden Projekte zu konzentrieren.

Das Cardano-Blockchain-Netzwerk ist eine der begehrtesten Plattformen für Kryptowährungsenthusiasten. Mit mehr als 20 Millionen Transaktionen seit dem Start hat Cardano einen weiteren Meilenstein erreicht.

Die Cardano-Blockchain hat den Ruf, eine ununterbrochene Leistung zu liefern, während andere wie Solana zu kämpfen hatten. Die Cardano-Blockchain hat in den letzten Monaten wichtige Entwicklungen durchlaufen. Im September gab es die Alonzo Hardfork mit Einführung der Smart-Contract-Funktionalität auf der Plattform.

Das hat auch dazu beigetragen, dass Cardano seinen Weg in die aufstrebenden Märkte des dezentralen Finanzwesens (DeFi) und der nicht-fungiblen Token (NFTs) antreten konnte. Letzten Monat sprach Cardano-Gründer Charles Hoskinson auch über die Dringlichkeit des Hydra-Upgrades, um eine große Menge an Datenverkehr auf der Plattform bewältigen zu können.

Mehr zum Thema: Cardano: Das Hydra-Upgrade und die Bewältigung der hohen Nachfrage nach Datenverkehr

Während seiner jüngsten AMA-Sitzung sprach der Cardano-Chef über Proxy-Keys, die das ultimative Sicherheits- und Datenschutz-Upgrade für die Cardano-Blockchain sein sollen.

Surprise AMA 11/21/2021 https://t.co/YH1Dq7ATN8

— Charles Hoskinson (@IOHK_Charles) November 21, 2021

Die drei Chains in Cardanos Sicherheit

Während seines jüngsten AMA sprach der Cardano-Chef auch über die drei Keychains, die in naher Zukunft eine entscheidende Rolle für die Sicherheit und den Datenschutz von Cardano spielen sollen. Die drei Chains umfassen den Pending Key, den Voting Key und den Staking Key. Sie werden eine Schlüsselrolle beim Aufbau einer sicheren Partition zwischen der heißen und kalten Infrastruktur auf der Cardano-Blockchain spielen.

Außerdem würde die Verwendung von Proxy-Schlüsseln in der Cardano-Infrastruktur dazu beitragen, wichtige Benutzerinformationen zu trennen, die häufig von Hackern und Betrügern angegriffen werden. Hoskinson sagte, dass er zu den ersten Akteuren der Branche gehört habe, die das Konzept der Sidechains zur Verbesserung der Sicherheit einführten. Er fügte hinzu, dass die Umsetzung des Konzepts irgendwann im Jahr 2022 erfolgen wird. Hoskinson sagte im Einzelnen:

„Wir waren die ersten auf dem Markt, die dieses Modell – Sidechains – veröffentlicht haben. Der Grund, warum dieses Modell so skalierbar ist, liegt darin, dass man einfach so viele von den Dingern starten kann, wie man will. Das ist einfach die Tragfähigkeit des Systems. Das wird ein wenig später in der Roadmap kommen müssen. Wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2022, weil es noch so viel zu tun gibt. Aber es ist definitiv etwas, für das wir ein sinnvolles Protokoll suchen.“

Hoskinson: Keine Panik vor ADA-Verkäufen

Cardanos eigene Kryptowährung ADA ist in letzter Zeit im Zuge des allgemeinen Marktausverkaufs unter Druck geraten.  Hoskinson erklärte, dass Ausverkäufe immer ein Teil der Beziehung zu digitalen Vermögenswerten gewesen sind. Er verwies auch auf die Leistung von Meme-Münzen wie Dogecoin (DOGE) und Shiba Inu (SHIB), die keinen erkennbaren Nutzen haben. Er bat die Investoren, sich auf die Auswirkungen kommender Projekte zu konzentrieren.

Der Beitrag Cardano-Blockchain erreicht neuen Meilenstein bei der Zahl der Transaktionen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.