Kategorien
News

Cardano-Gründer über Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel: Mehr Länder werden es wie El Salvador machen

Die Anerkennung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador ist ein großer Gewinn für die Kryptowährungsbranche, so der Cardano-Gründer Charles Hoskinson.

Nach El Salvadors historischer Einführung von Bitcoin (BTC) als gesetzliches Zahlungsmittel am Dienstag, sagte der Cardano-Gründer Charles Hoskinson voraus, dass viele weitere Länder dem lateinamerikanischen Land folgen würden.

Die Bitcoin-Akzeptanz in El Salvador bestätige, dass die Leute die Kontrolle über ihr Geld haben sollten, so Hoskinson in einem YouTube-Video mit dem Titel “Congratulations Bitcoin” am Dienstag.

Der Cardano-Gründer sei zuversichtlich, dass Kryptowährungen wie Bitcoin die Zukunft des Geldes seien, da die jüngere Generation unweigerlich die Massenakzeptanz von Kryptowährungen auslösen werde. “Die Mehrheit der Leute unter 25 Jahren steht Kryptowährungen positiv gegenüber, und viele von ihnen besitzen welche. Das ist die Zukunft. Ihre Kinder werden mit diesen Werten und Überzeugungen über die Natur des Geldes aufwachsen”, wie er weiter erklärte.

Hoskinson sagte außerdem voraus, dass mehr Länder auf der ganzen Welt in die Kryptowährungsbranche einsteigen und diese im Rahmen verschiedener Regierungsstrukturen verwenden würden.

“In den kommenden Jahren werden viele weitere Länder Kryptowährungen in ihre Geldpolitik miteinbeziehen. Entweder als Reserven in ihren Zentralbanken oder sie verwenden Kryptowährungen für Zentralbankabrechnungen. Oder sie machen einfach nur eine Kryptowährung zu ihrer nationalen Währung, wie El Salvador.”

In diesem Zusammenhang: Republik Panama bringt Gesetzentwurf zur Regulierung von Kryptowährungen ein

Hoskinson ist nicht der Einzige, der glaubt, dass die Akzeptanz von Bitcoin in El Salvador auch andere Länder zu ähnlichen Schritten animieren wird.

Today Bitcoin was formally recognized as legal tender in its first country.

Beyond the headlines, there is now pressure on competing nations to acquire Bitcoin—even if only as a reserve asset—as its design massively incentivizes early adoption.

Latecomers may regret hesitating https://t.co/mggfDk4v9z

— Edward Snowden (@Snowden) September 7, 2021

Am Dienstag, den 7. September hat El Salvador offiziell als erstes Land der Welt, Bitcoin als offizielle Währung angenommen. Alle Händler im Land sind dazu verpflichtet, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Bitcoin verzeichnete einen großen Flash-Crash, bei dem der Kurs von rund 52.000 US-Dollar auf unter 43.000 US-Dollar am Dienstag einbrach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.