Kategorien
News

Coinbase-Gewinn im dritten Quartal erfüllt nicht die Erwartungen

Coinbase hat seinen dritten Quartalsbericht veröffentlicht, der einen Umsatz von 1,31 Milliarden Dollar ausweist – im Gegensatz zu den von Analysten geschätzten 1,57 Milliarden.
Der Coinbase-Aktienkurs lag seit Oktober über 300 Dollar, fiel aber nach Bekanntwerden des Quartalsbercihts um 13%.

Coinbase, die größte Kryptobörse der USA, hat die Ergebnisse des dritten Quartals veröffentlicht, die die Umsatzprognosen der Analysten verfehlten. Das Unternehmen hatte einen Gewinn von 1,62 Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 1,31 Milliarden Dollar im Gegensatz zu den erwarteten 1,57 Milliarden.

Coinbase teilte mit, dass die Zahl der Nutzer pro Monat von von 8,8 Millionen im zweiten Quartal auf 7,4 Millionen im dritten Quartal gesunken ist. Sie liegt gleichwohl höher, als im dritten Quartal 2020, als die Zahl 6,1 Millionen betrug. Das Handelsvolumen sank ebenfalls von 462 Milliarden im zweiten Quartal auf 327 Milliarden Dollar im dritten. Auf Bitcoin entfielen 19% Prozentdavon, während Ethereum 22% erreichte. Die restlichen 59 Prozent teilen sich alle anderen Kryptowährungen, ein Anstieg um 9%t gegenüber den Rekorden des zweiten Quartals.

Marktreaktion

Ein Großteil dre Prosperität des Unternehmens ist mit der Entwicklung der Kryptowährungen verbunden. Angesichts des Preisverfalls im Mai gab Coinbase im August bekannt, dass es für das dritte Quartal mit einem geringeren Handelsvolumen und weniger monatlichen Nutzern rechne. Im Aktionärsbrief des Unternehmens heißt es:

„Wie unsere bisherigen Jahresergebnisse gezeigt haben, ist unser Geschäft volatil. Coinbase ist keine Investition von Quartal zu Quartal, sondern vielmehr eine langfristige Investition in das Wachstum der Kryptowirtschaft und unsere Fähigkeit, den Kunden durch unsere Produkte und Dienstleistungen zu dienen. Wir raten unseren Investoren, diese Sichtweise zu übernehmen.“

Im Vergleich zu Ende Juni ist das Vermögen an der Börse von 180 Milliarden auf 255 Milliarden Dollar gestiegen. 55% dieses Betrags stammen von institutionellen, der Rest von privaten Anlegern. Die Nettoeinnahmen hingegen haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfacht und liegen nun bei 1,23 Milliarden Dollar. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber den 2 Miliarden, die im zweiten Quartal verzeichnet wurden.

Der Quartalsbericht wurde am Dienstag nach der Glocke veröffentlicht, als die  COIN-Aktie bei 357,39 Dollar schloss. Während des verlängerten Handels fielen die Aktien um 13% und notierten bei 310,06 Dollar, basierend auf Daten von MarketWatch. Im April war Coinbase die erste Kryptobörse, die die selbst börsennotiert wurde. Der Kurs startete mit 381 Dollar pro Aktie, sank aber im Juli auf 221 Dollar. Im vergangenen Monat ist die Aktie jedoch wieder über die 300-Dollar-Marke gestiegen.

Entwicklungen

Coinbase musste seine Pläne zur Einführung eines Krypto-Kreditprodukts im September nach Klageandrohung durch die SEC aufgeben. Im selben Monat enthüllte das Unternehmen Pläne zur Einführung eines Marktplatzes für nicht-fungible Token (NFTs). Im Oktober erlaubte das Unternehmen seinen Kunden, ihre Gehaltsschecks direkt auf ihre Börsenkonten einzuzahlen. Darüber hinaus kündigte Facebook – jetzt Meta Platforms – vor kurzem an, Coinbase mit seiner Krypto-Wallet-Logistik zu betrauen.

Für das vierte Quartal erwartet Coinbase einen Anstieg der monatlichen Transaktionszahlen und des gesamten Handelsvolumens gegenüber dem dritten Quartal.

Der Beitrag Coinbase-Gewinn im dritten Quartal erfüllt nicht die Erwartungen erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.