Kategorien
News

Crypto.com-Token erreicht neues ATH nach Mega-Namensrecht-Deal in Los Angeles

Der 700-Millionen-Dollar-Deal, der Crypto.com die Namensrechte für das LA Staples Center einbrachte, hat sich schon jetzt ausgezahlt, denn das Token ereicht ein neues Allzeithoch.
Das Handelsvolumen der Börse nimmt ebenfalls zu, ebenso wie bei Coinbase und FTX, die ebenfalls in großem Stil ins Sportmarketing eingestiegen sind.

Der rekordverdächtige Deal von Crypto.com zum Erwerb der Namensrechte für das kultige Staples Center in Los Angeles war wohl die größte Nachricht der Woche in der Kryptobranche. Und der Deal zahlt sich schon jetzt aus für die Kryptobörse aus Singapur. Ihr natives Token schoss um 30% in die Höhe. aber der Reihe nach: Crypto.com hatte diese Woche einen Deal mit AEG, dem Eigentümer des Staples Centers, abgeschlossen, um die Mehrzweckhalle mit einer Kapazität von 20.000 Zuschauern in Crypto.com Arena umzubenennen. Wie wir berichteten, handelt es sich dabei um das größte Namensrecht-Geschäft in der Geschichte des US-Sports.

Das Staples Center ist die Heimat der LA Lakers, eines führenden NBA-Teams, sowie der LA Clippers, der LA Sparks der WNBA und der LA Kings der NHL.

Wie es scheint, hat sich der 700-Millionen-Dollar-Deal bereits in weniger als einer Woche ausgezahlt, denn Crypto.coms nativer Token CRO schoss nach der Ankündigung nach oben und erreichte ein neues Allzeithoch bei 0,598 Dollar. Laut CryptoRank ist CRO die neueste Kryptowährung, die ein ATH erreicht hat. Sie wird zum Redaktionsschluss mit 0,554 Dollar gehandelt.

Das Volumen ist ebenfalls in die Höhe geschnellt, als sich die Augen der Welt auf das Token richteten, dessen Name für die nächsten zwei Jahrzehnte mit dem berühmtesten NBA-Team der USA verbunden sein wird. Es schoss auf über zwei Milliarden Dollar, ein Anstieg von 1.000%, nachdem es noch vor wenigen Tagen unter 200 Millionen Dollar lag. Mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von 14 Milliarden Dollar ist Crypto.com nun auf Platz 16 unter den gößten Kryptowährungen auf dem Markt, vor dem DeFi-König Uniswap und dem Oracle-Netzwerk Chainlink.

FTX und Crypto.com griefen das Binance-Monopol an

Crypto.com verzeichnet nicht nur mit seinem Token-Kurs erhebliche Gewinne. Sein Hauptgeschäft, die Börse, hat nach Angaben von CoinGecko seit der Ankündigung der Partnerschaft einen sprunghaften Anstieg des Handelsvolumens verzeichnet.

Doch Binance ist nach wie vor die dominierende Börse der Welt. In den letzten Tagen betrug der Vorsprung vor den drei großen Konkurrenten FTX, Coinbase und Crypto.com bis zu 58%. Doch in den letzten 24 Stunden ist der Marktanteil auf 45% gesunken. Zwar sind FTX, Coinbase und Crypto.com nicht die größten Börsen nach Binance, sie gelten jedoch als die Hauptkonkurrenten, da sie bei allen anderen Kennzahlen neben dem Handelsvolumen sehr gut abschneiden, einschließlich der Cybersicherheit und dem Web-Traffic.

Wie wir berichteten, hat FTX ebenfalls große Sport-Markting-Aktionen unternommen. Es zahlte 135 Millionen Dollar, um die Namensrechte an der Miami Heat Arena zu erhalten, und mehr als 200 Millionen Dollar für die Namensrechte an einem esports-Team.

Der Beitrag Crypto.com-Token erreicht neues ATH nach Mega-Namensrecht-Deal in Los Angeles erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.