Kategorien
News

DappRadar-Jahresbericht zeigt 2021 als Rekordjahr für die Blockchain-Technologie

Der DappRadar-Jahresbericht geht davon aus, dass 2022 das Jahr des Metaverse sein wird, wobei er sich auf die Veränderungen jüngster Markt-Trends beruft.

Zwar erlebte der DeFi-Sektor eine gewisse Verlangsamung, doch durch die starken Layer-One-Lösungen, die in den Vordergrund traten, ist er erwachsen geworden.

Obwohl die Kryptobranche derzeit eine düstere Phase durchläuft, war es ein Rekordjahr für die Blockchain-Technologie. DappRadar, eine Art App-Store für Dezentralisierte Apps (DApps) und Non-Fungible Token (NFTs), hat kürzlich seinen jährlichen Branchenbericht veröffentlicht, der neue Rekorde und Meilensteine im DApp-Blockchain-Bereich hervorhebt.

Der Bericht zeigt, dass die Blockchain-Technologie 2021 ein Rekord-Wachstum erlebt hat. Im Vergleich zu 2020 hat sich die Nutzung der Blockchain-Technologie versiebenfacht, mit einem Rekord von 2,7 Millionen täglich aktiven, Wallets, die mit DApps verbunden sind.

NFTs und Blockchain-Spiele auf dem Weg zum Mega-Trend?

Im Mittelpunkt der schnellen Blockchain-Adaption stehen nicht-fungible Token (NFTs) und andere Blockchain-Spiele. Höhepunkt dieses Jahres waren zweifellos die nicht-fungiblen Token (NFTs), die den Krypto-Space erobert haben.

NFTs haben weltweit eine starke Beteiligung von Investoren, bekannten Unternehmen und Prominenten erfahren, und die NFT-Verkäufe haben die Marke von 23 Milliarden Dollar überschritten. Große Umsätze wurden über populäre NFT-Marktplätze wie OpenSea, Atomic Market und Solanart erzielt.

Andererseits hat der Metaverse-Wahn inzwischen den Social-Media-Riesen Facebook eingeholt, der sich sogar allen Ernstes in „Meta“ umbenannt hat. Der Preis für ein virtuelles Grundstück im Metaverse  ist auf bis zu 2,5 Millionen Dollar gestiegen. Das ist eine Steigerung um 500 Prozent im vergangenen Jahr, während die Marktkapitalisierung der Sammlungen geschätzte 16,7 Milliarden Dollar erreicht hat. Modesta Masoit, Leiterin der Finanz- und Forschungsabteilung von DappRadar, sagte, dass 2022 „das Jahr des Metaverse“ sein werde. Sie bemerkte weiter:

„Wir haben in diesem Jahr entscheidende Fortschritte im Bereich der Dapps gemacht, die uns an die Schwelle zur Massenanwendung gebracht haben. Während 2020 das Jahr der DeFi war, ist 2021 mit Sicherheit das Jahr der NFTs, wobei im letzten Quartal auch Gaming eine Rolle spielen wird. Da diese drei Kategorien zusammenwachsen, wird 2022, so erwarte ich, als das Jahr des Metaverse bekannt werden, wobei Projekte, die dieses komplexe, Chain- und Kategorie-übergreifende Paradigma unterstützen und darin zu navigieren helfen, im Mittelpunkt stehen werden.“

Der Übergang im DeFi-Raum

Sommer 2020 war die Zeit, in der die DeFi-Manie wieder auflebte. 2021 erlebte die Kategorie jedoch eine Wachstumsverlangsamung, was aber zeigt, dass der Sektor erwachsen geworden ist.

In diesem Jahr sahen wir im Bereich DeFi mehrere Layer-One-Lösungen und DeFi-Apps auf dem Markt entstehen. Beliebte Lösungen wie Solana, Avalanche und Terra haben einen siebenfachen Anstieg des Gesamtwerts (TVL) im Defi-Sektor verzeichnet.

Ethereum hat mit 60% des gesamten DeFi-Value Locked (TVL) immer noch den Löwenanteil daran. Die Binance Smart Chain (BSC) rangiert mit 22,5 Milliarden Dollar TVL auf Platz zwei und die Avalanche-Blockchain mit 12,48 Milliarden auf Platz drei, gefolgt von Terraform Labs an vierter Stelle.

Der Beitrag DappRadar-Jahresbericht zeigt 2021 als Rekordjahr für die Blockchain-Technologie erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.