Kategorien
News

DeFi-Industrie wird auf 200 Mrd USD beziffert – Ethereum verliert an Einfluss

Der DeFi-Sektor hat nun einen Gesamtwert von 200 Milliarden Dollar erreicht, was einer Verdoppelung des Wertes seit Juni entspricht.
Ethereum führt mit einem TVL von 140 Milliarden Dollar, aber sein Anteil ist von 98% auf 68,5% gesunken, da inzwischen auch andere Netzwerke DeFi-Protokolle übernehmen.

Die dezentralisierte Finanzbranche (DeFi) hat jetzt die Marke von 200 Milliarden Dollar an abgeschlossenem Gesamtwert (TVL) überschritten. Laut der Tracking-Website DeFiLlama ist dieser Betrag doppelt so hoch ist wie Ende Juni. Der chinesische Journalist Wu Blockchain tweetete;

„Laut DefiLlama hat der TVL von DeFi 200 Milliarden Dollar überschritten – eine Verdoppelung seit Ende Juni. Der Ethereum TVL ist von 98% im Januar auf 68,5% gesunken. Die nächsten Ränge halten BSC, Solana, Terra, Avalanche und Fantom.“

Der DeFi TVL kratzt an der 200 Milliarden-Dollar-Marke

Projekte auf der Ethereum-Blockchain haben mit 140 Milliarden Dollar den größten Anteil am TVL des DeFi-Sektors. Diese Zahl ist 55% höher als die von DeFi Pulse angegebene. Binance Smart Chain (BSC) liegt mit 18,5 Milliarden Dollar an der Spitze, gefolgt von Solana mit 11,7 Milliarden Dollar. Die anderen großen Blockchains sind Terra, Avalanche und Fantom.

Darüber hinaus umfasst DeFiLlama einige skalierende Netzwerke, die auf Ethereum basieren, wie Polygon, Arbitrum und Optimism. Die beiden letztgenannten Netzwerke wurden erst vor kurzem eingeführt und halten relativ kleine Mengen TVL.

Trotz seiner Dominanz beim TVL von DeFi-Protokollen hat Ethereum einen großen Teil seiner früheren Vormachtstellung verloren. Es ist wahrscheinlich, dass Entwickler und Kunden zu anderen Blockchains abwandern, die weniger überlastet sind und bei denen die Gebühren günstiger sind.

Im Lauf der Jahre hat die Berichterstattung über den relativ neu entstehenden DeFi-Bereich zugenommen, da die Menschen nach neuen Einkommensmöglichkeiten suchen. Die meisten dieser Protokolle bieten Zinssätze, die im Vergleich zu den Angeboten der zentralen Finanzinstitute (CeFi) unschlagbar sind. Zwischen Mai und September 2020 hat sich das in das Ökosystem investierte Kapital verzehnfacht, von 950 Millionen Dollar auf 9,5 Milliarden Dollar, wie DeFi Pulse zeigt.

Die Kehrseite der Medaille

Doch das Ökosystem war nicht völlig immun gegen Rückschläge und Kritik. PolyNetwork beispielsweise erlebte einen der bisher größten DeFi-Hacks, bei dem über 600 Millionen Dollar verloren gingen. Mehrere ähnliche Plattformen wurden ebenfalls gehackt, wobei Kryptowährung im Wert von etlichen Millionen erbeutet wurden. Dazu gehören pNetwork und Neko Network, die 12,7 Millionen Dollar beziehungsweise 2 Millionen Dollar verloren haben. Darüber hinaus mussten Arbitrum, eine DeFi-App auf Ethereum, und das Solana-Netzwerk im vergangenen Monat erhebliche Ausfälle hinnehmen.

Dennoch haben die Vorteile der Ökosysteme über ihre Abschreckung gesiegt. Sogar Milliardäre wie Dawn Fitzpatrick, CEO von Soros Fund Management, haben sich in das System gewagt. Die führende Krypto-Börse Coinbase plante, in ein Kreditprodukt einzusteigen, bevor sie von den US-Regulierungsbehörden ausgebremst wurde.

Der Beitrag DeFi-Industrie wird auf 200 Mrd USD beziffert – Ethereum verliert an Einfluss erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.