Kategorien
News

Die 5 besten Kryptowährungen für Erstinvestoren

Wer nicht gerade hinterm Mond lebt, dem ist Bitcoin ein Begriff. Doch diese digitale Münze ist bei Weitem nicht die Einzige auf dem Kryptomarkt. Litecoin, Ethereum, Ripple und viele mehr gesellen sich mittlerweile auf dem virtuellen Finanzmarkt dazu. Der Trend der Kryp-towährungen ist in vollem Gange. Möchten auch Sie auf den Zug aufspringen und investie-ren? Dann haben Sie die Qual der Wahl, denn mittlerweile geht die Zahl der Kryptowährun-gen tatsächlich schon in den Tausenderbereich. Wie soll man sich da entscheiden? Wir ma-chen es Ihnen etwas leichter und stellen Ihnen die fünf besten Optionen für Erstinvestoren vor.

1. Bitcoin (BTC): Nach wie vor die Nummer 1

Mit der Erfindung von Bitcoin begann eine neue Ära. Es wurde die erste digitale Währung geschaffen, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Zwar reihten sich viele Nachfolger ein, doch ist Bitcoin bis heute weiterhin die bekannteste Kryptowährung – und zwar weltweit. Doch Bekanntheit allein reicht natürlich nicht aus. Für Erstinvestoren ist Bitcoin vor allem wegen des großen Handelsvolumens interessant. Wie für Kryptowährungen üblich, ist auch der Wert von Bitcoin hoch volatil, doch schaut man sich den gesamten Verlauf an, ist ein stetiger Anstieg des Wertes zu verzeichnen.

2. IOTA/Miota: Das Internet der Dinge

Bei IOTA (als MIOTA wird die Währung selbst bezeichnet) handelt es sich um ein Netzwerk, das einen nahtlosen Datenaustausch und damit auch Finanzaustausch zwischen dem Inter-net der Dinge und Maschinen ermöglicht.

Anders als bei Bitcoin sind für den Erhalt von Miota keine Miner nötig, da die Währung nicht auf der Blockchain aufbaut. Ein sogenanntes Tangle-Netzwerk garantiert schnelle und kos-tenfreie Online-Transaktionen, die mit geringem Rechenaufwand verbunden sind. Vor allem die bessere Skalierbarkeit und höhere Geschwindigkeit sind zwei Faktoren, die Bitcoin alt aussehen lassen und genau der Grund, warum viele Investoren IOTA kaufen

3. Ethereum (ETH): Die zweitgrößte Kryptowährung

Direkt nach Bitcoin ist Ethereum die zweitgrößte und vermutlich auch zweitbekannteste Kryptowährung, die es derzeit gibt. Einen kleinen, aber feinen Unterschied stellen die soge-nannten Smart Contracts dar, mit denen im Ethereum-Netzwerk zusätzlich Programme aus-geführt werden können.

Ein paar Nachteile bringt diese populäre digitale Währung jedoch mit sich und die liegen in hohen Gebühren und der Skalierbarkeit; nicht selten kommt es zu Überlastungen des Netz-werkes. Diese Probleme sollen durch ein Update für 2022 aus der Welt geschaffen werden, wodurch gerade jetzt ein guter Zeitpunkt für eine Investition liegen könnte.

3. Ethereum (ETH): Die zweitgrößte Kryptowährung

Wenn Sie sich nicht ständig über die jüngsten Entwicklungen auf dem Kryptomarkt informie-ren, mag Ihnen Cardano vielleicht noch nicht untergekommen sein. Als relativ junge Kryp-towährung birgt Cardano für Erstinvestoren zwar höhere Risiken, doch wo es Risiken gibt, sind meist auch die Chancen nicht weit.

5. Litecoin: Im Schatten von Bitcoin

Bitcoin und Litecoin unterscheiden sich in technischer Hinsicht nicht großartig und doch hat der Litecoin nicht ansatzweise das Ansehen wie die Nr. 1 unter den Kryptowährungen. Aber vielleicht ändert sich dies ja bald? In der letzten Zeit ist der Begriff Litecoin häufiger aufge-taucht als gewöhnlich. Ob dies nur daran liegt, dass der renommierte Zahlungsdienstleister Paypal Litecoin als Zahlungsmittel mit ins Repertoire aufnehmen möchte oder ob noch an-dere Gründe dahinter stecken ist unklar. Fest steht, die Aufmerksamkeit um diese Kryp-towährung wächst, was ein gutes Zeichen sein kann, zu investieren.

Der Beitrag Die 5 besten Kryptowährungen für Erstinvestoren erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.