Kategorien
News

Die japanische Börse TaoTao listet XRP erneut, da der Markt sich zuversichtlich zeigt

Die japanische Krypto-Börse ToaTao wird XRP ab dem 22. September wieder notieren, da der Markt immer zuversichtlicher wird, dass Ripple die Vorwürfe der SEC ausräumen kann.
Trotzdem hat der Kurs weiter zu kämpfen, auch nachdem Ripple sich vor Gericht von stark gezeigt hat und ein für das Unternehmen  positiver Ausgang des Verfahrens näher rückt.

Als die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC bekannt gab, dass sie Anklage gegen Ripple wegen des Verkaufs eines Wertpapiers erhoben hatte, brach der XRP-Markt zusammen. Er verlor innerhalb weniger Tage Milliarden Dollar. Und dann kamen die Auslistungen. Top-Börsen wie Coinbase, Binance und Kraken stellten den XRP-Handel ein oder nahmen sie ganz aus dem Portfolio. Eine nach der anderen nimmt XRP jetzt wieder auf, als letzte die japanische Krypto-Börse TaoTao.

Sie kündigte vor kurzem an, dass sie die Kryptowährung, die jetzt auf den siebten Platz in den Charts der Marktkapitalisierung gefallen ist, wieder listen wird; das gilt ab dem 22.September um 16:00 Uhr Ortszeit für alle XRP-Dienste.

Einem Bericht von Yahoo Japan zufolge wird die Börse an diesem Tag zunächst routinemäßige Wartungsarbeiten durchführen. Danach wird sie den Handel auf Basis von Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin anbieten.

#Japanese crypto exchange TAOTAO will be relishing #XRP from 22nd of September! https://t.co/VMTTvtItDp#XRPCommunity #XRPHolders #XRPARMY #crypto #btc #eth

— Canvas Group (@Canvasjpn) September 12, 2021

TaoTao ging im Mai 2019 an den Start, nachdem es seine Dienste zuvor als BitARG angeboten hatte. Zu dieser Zeit war sie teils im Besitz von YJFX, einer Tochtergesellschaft von Yahoo Japan. Im Oktober letzten Jahres wurde sie von der SBI Group übernommen, einem überzeugten Partner und Unterstützer von Ripple und XRP. Das geschah, nachdem die Übernahmegespräche mit Binance geplatzt waren.

Der SEC-Fall könnte über XRP entscheiden

TaoTao reiht sich in die Riege jener Börsen, die XRP inzwischen wieder gelistet haben, darunter Phemex und die japanische Rakuten Exchange. Die großen Börsen haben jedoch davon abgesehen, diesen Schritt zu machen und stattdessen beschlossen, den Abschluss der rechtlichen Auseinandersetzung mit der SEC abzuwarten.

Kürzlich wurde Coinbase in eine kurzzeitige Panne beim Relisting verwickelt, nachdem eine Störung in ihrer professionellen Handelsplattform gezeigt hatte, dass XRP wieder zu handeln sei. Zur Enttäuschung der „XRP-Getreuen“ dementierte die Börse dies kurz darauf brach der Kurs um 10% ein.

Die anhaltende Distanz, die große Börsen wie Coinbase, Kraken, OKEx und Binance zwischen sich und XRP gelegt haben, zeigt, wie wichtig der Ausgang des Rechtsstreits die Zukunft der Kryptowährung ist. Sollte die SEC mit ihrer Klage durchkommen und XRP zu einem Wertpapier erklärt werden, würde dies den XRP effektiv von praktisch allen großen Börsen in den USA ausschließen.

Mehr zum Thema: XRP könnte zum Jahresende bei 1,20 Dollar liegen – Experten sind pessimistisch wegen SEC-Klage

In der vergangenen Woche hat XRP 18% verloren und wird bei Redaktionsschluss bei 1,07 Dollar gehandelt, 70% unter seinem Allzeithoch von 3,84 Dollar, das über dreieinhalb Jahre zurückliegt.

Der Beitrag Die japanische Börse TaoTao listet XRP erneut, da der Markt sich zuversichtlich zeigt erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.