Kategorien
News

Die SEC blockiert inflationsgeschützte digitale Token von American Cryptofed

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hat American Cryptofed beschuldigt, irreführende Informationen in ihren Dokumenten über ihre Token-Angebote angegeben zu haben.
Das in Wyoming ansässige Unternehmen beschuldigt die SEC, die Kommunikation in dieser Angelegenheit zu verweigern.

Am 10. November, hat die US-Börsenaufsichtsbehörde die Securities and Exchange Commission SEC, die Registrierung von zwei digitalen Token blockiert, die das in Wyoming ansässige Unternehmen American Cryptofed anbieten wollte. Die SEC wirft dem Unternehmen vor, den Anlegern in der Beschreibung des neuen Finanzprodukts irreführende Informationen zu geben.

In dem Antrag erklärte American Cryptofed, es habe sich zum Ziel gesetzt hat, ein Geldsystem mit Null-Inflation, Null-Deflation und Null-Transaktionskosten zu schaffen und zu erhalten“. Das Unternehmen behauptet, seine Ducat-Token würden Inflationsschutz durch einen Algorithmus bieten, der Ducats erzeugt und zerstört.

American Cryptofed hatte beantragt, Ducat zusammen mit einem begleitenden Token „Locke“ als Wertpapiere zu registrieren und zwar als „Utility Token“ und nicht als Wertpapier.

In der Ablehnung des Antrags stellt die US-Börsenaufsicht fest, dass das Unternehmen versäumt habe, alle erforderlichen Informationen über die beiden Token zu übermitteln. Außerdem habe man auch notwendige, allgemeine Informationen über die „Geschäfts-, Verwaltungs- und Finanzlage des Unternehmens , einschließlich geprüfter Jahresabschlüsse“, nicht vorgelegt.

Kristina Littman, Leiterin der Cyber-Einheit der SEC Enforcement Division sagte dazu:

„Emittenten, die versuchen, sich Geld aus der Öffentlichkeit zu beschaffen, müssen die notwendigen Informationen bereitstellen, damit die Anleger fundierte Entscheidungen treffen können. Wir behaupten, dass American CryptoFed wesentlich irreführende Angaben gemacht und es versäumt hat, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen in seinem Registrierungsformular zur Verfügung zu stellen.“

SEC ordnet Verwaltungsverfahren an

Die SEC teilte weiter mit, man werde ein Verwaltungsverfahren anordnen, um geeignete Maßnahmen zum Schutz der Anleger zu bestimmen. Die Aufsichtsbehörde kündigte außerdem ihre Entscheidung an, die Registrierung für Ducat- und Locke-Token zu verweigern oder zumindest auszusetzen.

Marian Orr, CEO bei American Cryptofed, ist völlig konträrer Auffassung. Sie sagt, ihr Unternehmen habe versucht, die Angelegenheit mit der SEC zu klären, aber diese habe nicht reagiert. In einer Erklärung führte die American-Cryptofed-Chefin aus:

„Die angeblichen Mängel, auf die sich die SEC bezieht, sollen im Fehlen von Eigenschaften bestehen, die für Wertpapiere charakteristisch sind, Eigenschaften, die die beiden Token Ducat und Locke aufgrund eines dezentralen Blockchain-basierten CryptoFed-DAO-Geldsystems niemals haben werden.“

Die SEC nimmt also weiterhin eine harte Haltung gegenüber Kryptoangeboten in den USA ein. Ihr Chef Gary Gensler sagte, dass man sich die Entwicklungen auf dem schnell wachsenden Kryptomarkt genau ansehen werde. Vor einiger Zeit hatte er die gesamte Kryptobranche als „Wilden Westen“ bezeichnet, der von Betrug und Anleger-Risiken geprägt sei.

Der Beitrag Die SEC blockiert inflationsgeschützte digitale Token von American Cryptofed erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.