Kategorien
News

Die Ukraine will durch vorbildliche Regulierung zur weltweit führenden Krypto-Nation werden

Der stellvertretenden Minister für digitale Transformation, Bornyakov, will die Ukraine in den nächsten 50 Jahren zur weltweit führenden kryptowährungsbasierten digitalen Wirtschaft machen.
Die Ukraine ist schon heute den meisten Ländern bei der Einführung, Regulierung und Innovation von Kryptowährungen voraus.

Die Ukraine verwandelt sich durch die Verabschiedung von Gesetzen, die Tech-Unternehmen attraktive Möglichkeiten bieten, in das weltweit freundlichste Land gegenüber Kryptowährungen.

In einem offenen Brief, der auf Fortune veröffentlicht wurde, schrieb Oleksandr Bornyakov, der stellvertretende ukrainische Minister für digitale Transformation, dass die erwartete zukünftige Regulierung, wenn sie verabschiedet wird, es Kryptounternehmen im Land erlauben wird, 2022 direkt mit dem Bankensystem zu arbeiten. Laut Bornyakov besteht das Ziel darin, einen Hightech-Staat mit einer neuen digitalen Wirtschaft zu schaffen, die auf drei Säulen beruht.

„Unser Ziel ist es, in den nächsten 50 Jahren das komfortabelste und benutzerfreundlichste Land der Welt zu schaffen. Um die neue digitale Wirtschaft anzukurbeln, werden wir einen erstklassige, attraktiven regulatorischen Rahmen für Krypto- und Blockchain-Unternehmen schaffen.“

Ukraine ist technikaffin

Virtuelle Vermögenswerte haben in der Ukraine einen besonderen Rechtsstatus, nachdem das Parlament im September das Gesetz über virtuelle Vermögenswerte zur Legalisierung von Kryptowährungen und anderen digitalen Vermögenswerten verabschiedet hat. Die Ukraine ist stolz darauf, einen der weltweit frühesten, umfassendsten und hochwertigsten Rechtsrahmen für virtuelle Vermögenswerte zu haben.  Infolgedessen, so Bornyakov, „hat die Ukraine eines der Hauptprobleme, die die Einführung von Kryptowährungen behindern, überwunden: die Schaffung einer staatlichen Infrastruktur“.

Das Land hat außerdem im September 2021 ein papierloses Dokumenten-System eingeführt, was bedeutet, dass „öffentliche Behörden keine Papierdokumente mehr von Ukrainern verlangen können“. Die Ukraine ist weltweit als eines der technikaffinsten Länder Europas anerkannt, mit der weltweit vierthöchsten Integration von bargeldlosen Zahlungen.Bornyakov:

„Die Ukraine ist führend bei der Einführung von Kryptowährungen, so dass unsere Bürger bereits wissen, wie man mit Kryptowährungen arbeitet.“

Darüber hinaus haben Start-ups wie Grammarly ihren Ursprung in der Ukraine, und das Land verfügt über eine robuste Blockchain-Entwicklungsumgebung. Zu den weltweit führenden ukrainischen Blockchain-Startups gehören der führende Sicherheits- und Infrastrukturanbieter für das Bitcoin-Netzwerk „Bitfury“, das Blockchainsicherheit-Beratungsunternehmen „Hacken“ und das Point-of-Sale-System für digitale Vermögenswerte „Poppy“.

Ukraine bietet Steueranreize für Krypto-Unternehmen

Laut Bornyakov wird auf dem ukrainischen Markt für virtuelle Vermögenswerte ein beträchtlicher Umsatz erzielt, doch die meisten Transaktionen fänden in einer Grauzone statt.

„Daraus ergeben sich potenzielle Risiken für alle Beteiligten: Staat, Unternehmen und Nutzer.“

Um dieses Problem zu lösen und ehrlichen Unternehmen bei der Ausweitung ihrer Geschäftstätigkeit zu helfen, hat die Ukraine große Anstrengungen zur Regulierung und Legalisierung von Geschäftsprozessen durch Digitalisierung unternommen. Die Einführung digitaler Prozesse ist auch ein wirksames Instrument des Landes zur Korruptionsbekämpfung geworden.

Mehr zum Thema: DeFi-Großanleger machen Westeuropa in einem Jahr zum globalen Kryptowirtschaftszentrum

So deckt die Gesetzgebung zu virtuellen Vermögenswerten bereits die Richtlinien der Financial Action Task Force (FAFT) zu Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und Proliferation ab. Bornyakov schlägt vor, diese Gesetzgebung zu verschärfen, um den Ruf der Ukraine als vertrauenswürdige, durchsetzungsfähige Gerichtsbarkeit für die Kryptowirtschaft zu festigen.

„Wir möchten Anreize für Kryptounternehmen schaffen, ihr Geschäft in der Ukraine zu registrieren, indem wir ihnen hervorragende Steuerplanungsmöglichkeiten bieten.“

Der Gesetzentwurf vom September besteht aus vier Abschnitten: der Definition der Grundbegriffe, Definition der Arten von Dienstleistungen der Anbieter, der Einrichtung eines Genehmigungsverfahrens und der Behandlung von Fragen der Finanzkontrolle.

Bornyakov merkte an, dass die Verordnung technologieneutral gestaltet sei, was bedeutet, dass sie sich nicht nur auf die Regulierung von Kryptowährungen und Token bezieht, sondern die Regulierung von Wirtschaftsbeziehungen und Anbietern von Dienstleistungen für virtuelle Vermögenswerte (VASPs) einschließt.

Beispielhafte Regulierung

Laut Bornyakov besteht die größte Herausforderung für das Land derzeit darin, zu bestimmen, welche Regulierungsbehörde federführend für den neuen Bereich sein soll. Diese Äußerung machte er, nachdem der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij den Gesetzesentwurf mit seinen Vorschlägen zur Änderung der Regulierungsbehörden des Marktes an das Parlament zurückgegeben hatte. Zwei Regulierungsbehörden, das Ministerium für digitale Transformation und die Nationale Kommission für Wertpapiere und den Aktienmarkt, seien beide ausreichend ausgestattet, um als primäre Regulierungsbehörden zu fungieren, fügte Bornyakov hinzu. Zusätzlich schlug Bornyakov die Nationalbank der Ukraine als weiteren Haupt-Akteur auf dem neuen Markt vor. Er sagte, die Zentralbank könne sogar eione eigene digitale Währung einführen, um die Stabilität des Bankensystems in einer digitalen Wirtschaft zu gewährleisten.

„Die Technologieunternehmen, großen Börsen, Hedgefonds und institutionellen Anleger, die wir anziehen wollen, brauchen Ordnung und ein kontrolliertes Umfeld, in dem sie ihre Geschäfte tätigen können.“

Der Beitrag Die Ukraine will durch vorbildliche Regulierung zur weltweit führenden Krypto-Nation werden erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.