Kategorien
News

DOGE soll erwachsen werden – Dogecoin Foundation präsentiert Trailmap 2022

Die Stiftung wird eine neu gestaltete Website, Dogepedia-Lernressourcen, eine C-Bibliothek für Dogecoin-Protokolle und mehr einführen.
Proof of Stake soll implementiert werden, und man ist in Gesprächen mit Ethereum-Gründer Vitalik Buterin, der bei der Umstellung helfen soll.

Für viele ist Dogecoin nicht mehr als eine Meme-Münze, die man kauft in der Hoffnung, dass daraus vielleicht einmal etwas wird und ansonsten die Daumen drückt. Die Dogecoin Foundation will nun dafür sorgen dass etwas daraus wird und das Projekt zu einer festen Größe machen. In ihrer Planung für 2022 hat die Stiftung bekannt gegeben, dass sie ihre Website überarbeitet und Lernmaterial zur Verfügung stellt. Außerdem will sie mit Vitalik Buterin zusammenarbeiten, da man den Wechsel zum Proof of Stake-Konsensmechanismus anstrebt.

Dogecoin spricht von einer Trailmap, nicht von einer Roadmap, und das ist der Stiftung wichtig. Eine Roadmap vermittele einen unabänderlichen Weg in die Zukunft, angeführt von einem einzigen Unternehmen , aber da es sich um ein gemeinschaftsgetriebenes Projekt handelt, sei der Begriff „Trailmap“ angemessener, da die Richtung von den vielen individuellen Mitwirkenden an den verschiedenen Projekten der Dogecoin-Blockchain und des Ökosystems bestimmt werde.

Die Stiftung hat angekündigt, dass sie 2022 eine neue Website vorstellen werde, die von Freiwilligen der Doge Army entwickelt wird. Sie wird auch Dogepedia einführen, einen Bereich, der alle FAQs über Dogecoin aus dem Internet, Reddit, Twitter und anderen Plattformen enthalten wird.

„Wir hoffen, dass wir die Doge-Army mit den nötigen Mitteln ausstatten, um FUD zu zerstreuen, wo immer sie sie finden, indem wir jede Frage und Antwort zu einer direkt verlinkbaren Seite machen!“

Libdogecoin und Umstellung auf PoS

Die Stiftung kündigte außerdem an, dass sie Libdogecoin auf den Markt bringen wird, eine vollständige Implementierung der Dogecoin-Protokolle. Diese C-Bibliothek werde es Entwicklern ermöglichen, Dogecoin-Produkte zu entwickeln, ohne sich um die tieferen Spezifika der Kryptofunktionen kümmern zu müssen.

Libdogecoin wird eine reine Bibliothek sein und keine lauffähige Node-Einrichtung bieten.

Die Stiftung ist der Meinung, dass das veraltete Dogecoin Core Wallet mit Desktop-Metaphern überladen ist, die in der modernen Welt keinen Sinn mehr machen. Es ist auch voll von Einrichtungen, die die Entwicklung verlangsamen.

„Wir glauben, dass wir die Innovationsfähigkeit der Community vervielfachen können, indem wir die Kernfunktionalität von Dogecoin als einfache C-Bibliothek mit Bindungen für viele Sprachen zur Verfügung stellen.“

Dogecoin ist eine Abspaltung von Bitcoin, was bedeutet, dass er auf Proof of Work als Konsensmechanismus beruht. Zwar wurden einige der Merkmale geändert, die Bitcoin langsam und energiehungrig machen, aber er ist bei weitem nicht so effizient wie PoS-Kryptowährungen, und das will die Stiftung bis 2022 ändern.

Die Stiftung arbeitet mit Ethereum-Gründer Vitalik Buterin zusammen, das mit Ethereum 2.0 ebenfalls auf PoS umgestellt wird. Gemeinsam arbeiten sie an einem „einzigartigen Doge-Vorschlag für eine Community Staking-Version von PoS, die es jedem, nicht nur den großen Akteuren, ermöglicht, auf eine Art und Weise teilzunehmen, die sie für ihren Beitrag zum Betrieb des Netzwerks belohnt und gleichzeitig der gesamten Gemeinschaft durch wohltätige Zwecke etwas zurückgibt.“

Mehr zum Thema: Elon Musk: Dogecoin ist für Transaktionen besser geeignet als Bitcoin

Der Beitrag DOGE soll erwachsen werden – Dogecoin Foundation präsentiert Trailmap 2022 erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.