Kategorien
News

Dogecoin hatte 2021 doppelt soviele Google-Suchanfragen wie Bitcoin

Dogecoin war im vergangenen Jahr in den USA die meistgesuchte Kryptowährung bei Google und hatte doppelt so viele Anfragen wie Bitcoin.
Shiba Inu schnitt ebenfalls gut ab und landete nach Bitcoin und Ethereum auf dem vierten Platz.

Eine neue Studie zeigt, dass Dogecoin die beliebteste Kryptowährung für US-Bürger war und in doppelt so vielen Staaten wie Bitcoin an erster Stelle stand. Ein anderer Meme-Coin, Shiba Inu, war an vierter Stelle, was zeigt, dass die neue Token-Generation an Zugkraft gewinnt.

Dogecoin hat ein sehr gutes Jahr hinter sich. Er war jeden zweiten Tag in den Nachrichten, sei es aufgrund von Kurssteigerungen oder weil der reichste Mann der Welt darüber spricht, ihn in die Zahlungssysteme seines Elektroautounternehmens zu integrieren. Andere Prominente sind auf den Zug aufgesprungen, von den Rappern Snoop Dogg, Lil‘ Yachty und Soulja Boy über den YouTuber Jake Paul bis hin zum Shark-Tank-Star und milliardenschweren Investor Mark Cuban.

Es überrascht daher nicht, dass DOGE die meistgesuchte Kryptowährung in den USA war. Laut einer von The Advisor Coach durchgeführten Studie führte Dogecoin die Suchanfragen in 23 der 50 US-Bundesstaaten an – eine beeindruckende Statistik für eine Kryptowährung, die eigentlich nur als Scherz gedacht war und mit der sich die Schöpfer über Leute lustig machen wollten, die Bitcoin ihrer Meinung nach viel zu ernst nahmen. Aber das ist nun Jahre her.

Bitcoin kam mit nur zehn Staaten auf den zweiten Platz und Ethereum lag mit 8 Staaten an dritter Stelle, wobei ein weiterer Meme-Coin, Shiba Inu, mit 7 Staaten dicht dahinter lag. Cardano und Lithium erhielten jeweils einen Staat.

Hype, price and FOMO push Dogecoin and Shiba Inu popularity

Die Popularität von Doge verbreitete sich in den gesamten USA, wie die obige Grafik zeigt. Es war die beliebteste Kryptowährung in Massachusetts, New Jersey, Illinois, Wisconsin, Nord- und Süddakota und Arizona.

Bitcoin führte die Charts in Connecticut, Alaska, Mississippi und New Hampshire an. Ethereum war in Georgia, Louisiana, Ohio und Virginia am beliebtesten.

Cardano belegte den ersten Platz in einem Bundesstaat, in dem – nicht zufällig – auch Charles Hoskinson wohnt:  „Immer warm, immer sonnig, manchmal Colorado,“ wie der Cardano-Gründer es beschreibt.

Der überraschendste Name in der Tabelle war Lithium, das in Pennsylvania an der Spitze stand. Lithium wird bei Redaktionsschluss mit 0,02867 Dollar gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von 20 Millionen, was seinen Platz auf der Liste vor Vetreranen wie Binance Coin, XRP, Litecoin und Solana umso kurioser macht.

Shiba Inu war in einigen der wichtigsten Bundesstaaten am „gesuchtesten“, darunter Texas, Kalifornien und der Staat New York.

Der Beitrag Dogecoin hatte 2021 doppelt soviele Google-Suchanfragen wie Bitcoin erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.