Kategorien
News

Ein Bürgermeister in Missouri will Einwohnern seiner Stadt 1.000 Dollar in Bitcoin schenken – wenn sie die Münze 5 Jahre halten

Die Einwohner von Cool Valley, Missouri, könnten Bitcoin im Wert von 1.000 Dollar geschenkt bekommen.

Die Initiative wurde vom Bürgermeister der Stadt angeregt, der aber die Bedingung stellt, dass die Bitcoin mindestens 5 Jahre gehjalten werden müssen.

Der Bürgermeister von Cool Valley in Missouri, Jayson Stewart, plant, jedem Einwohner 1000 Dollar in Bitcoin zu schenken. Für das vorhaben sammelt er nun Geld. Etliche der 1.500 Einwohner von Cool Valley sind mit der Kryptowährung und ihrer zukünftigen Position in der Weltwirtschaft vertraut. Ein Postzusteller, der in der Stadt lebt, sagte, seine Tochter glaube, dass digitale Währungen „das nächste große Ding“ sind.

Bitcoin-Geschenk des Bürgermeisters

In einer Erklärung sagte Stewart:

„Sehen Sie, es ist digitales Gold. Ich würde gerne sehen, dass jeder einzelne Haushalt in meiner Stadt ein gewisses Maß an Bitcoin erhält, ob es nun 500 oder 1000 Dollar sind.“

Der Bürgermeister sieht Kryptowährungen als wertvolle Vermögenswerte. Er erläuterte die transformative Funktion des Besitzes digitaler Währungen. Laut Stewart hat sich das Leben einiger seiner Freunde durch Kryptowährungen innerhalb weniger Jahre von einem normalen Job zu einem mit einem Einkommen von mehr als 80 Millionen Dollar verändert.

In diesem Zusammenhang sprach der Bürgermeister über die finanzierung des Bitcoin-Geschenkprogramms. Stewart sagte, dass mehrere ungenannte Bitcoin-Investoren das Projekt unterstützen würden. Er fügte hinzu:

„Ich habe einige sehr hilfsbereite Spender, die sich bereit erklärt haben, jedes Geld, das ich auftreibe, bis zu mehreren Millionen Dollar zu verdoppeln. Ich versuche, auch staatliche Mittel zu bekommen, um das zu ergänzen. Oder möglicherweise auch einige der Hilfsgelder, die aus der Covid-Hilfe kommen.“

Außerdem sei es möglich, dass ein Teil der städtischen Mittel in das Bitcoin-Projekt fließe.

Beschenkte müssen die Bitcoin fünf Jahre halten

Stewart fügte hinzu, dass es nicht erlaubt sei, die Bitcoin zu verkaufen; die Idee sei, dass die Einwohner von Cool Valley ihre digitale Währung für ein paar Jahre aufbewahren müssen, und zwar müssen sie ihre Bitcoin fünf Jahre lang behalten, bevor sie „wirklich vollen Zugang dazu bekommen“. Das bedeutet, dass die Einwohner von Cool Valley fünf Jahre lang nur einen eingeschränkten Zugang zu den Bitcoin haben werden.

Des Bürgermeister möchte er nicht, dass die Leute ihre Bitcoin schnell ausgeben und es später bereuen, wenn er in einigen Jahren auf 500.000 Dollar steigt. Stewart äußerte den Glauben daran, dass Cool Valley und seine Bewohner wohlhabender werden.

Die Einwohner von Cool Valley sind für diese Nachricht sehr empfänglich. Einige glauben, dass Bitcoin helfen wird, Impulskäufe zu kontrollieren und die Leute zum sparen aninmiert.

Der Bürgermeister sprach das Problem des Energieverbrauchs beim Bitcoin-Mining an und erklärte, dass Cool Valley proaktive Maßnahmen ergreifen werd. Er merkte an:

„Wir verschenken Bitcoin und stellen gleichzeitig unsere gesamte Stadt auf Solarenergie um, etwa die gesamte kommunale Beleuchtung und ähnliche Dinge.“

Der Beitrag Ein Bürgermeister in Missouri will Einwohnern seiner Stadt 1.000 Dollar in Bitcoin schenken – wenn sie die Münze 5 Jahre halten erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.