Kategorien
News

El Salvador baut 20 Bitcoin-Schulen mit Überschuss aus Bitcoin Trust

Die Regierung will den “Überschuss” aus seinem Bitcoin Trust dazu verwenden, um Schulen zu bauen. Auf diesem liegen derzeit 1.120 BTC.

Die Regierung von El Salvador arbeitet bereits an ihrem nächsten Bitcoin-Projekt. Mit dem Gewinn aus seiner Investition will das Land Schulen bauen.

Der Gewinn oder der “Überschuss” aus dem staatlichen Bitcoin-Treuhandkonto soll in den Bau von 20 Schulen fließen, wie der Präsident Nayib Bukele erklärte. An Dienstag twitterte das Pressesekretariat des Präsidenten:

“Als dieses Projekt begann, haben wir noch nicht so viele Überschüsse mit dem FIDEBITCOIN erzielt wie jetzt. Darum haben wir uns dazu entschlossen, die ersten 20 Bitcoin-Schulen aufzubauen.”

Der Sprecher von Bukele hat auch erklärt, die Gewinne durch die vorherigen Bitcoin (BTC)-Käufe sollen den Leuten zugute kommen. Die Steuern der El Salvadorianer werden bei diesem Projekt nicht verwendet.

Lokale Medien haben berichtet, dass der Bau der 20 neuen Schulen die Kryptowährungs-Aufklärung für Bürger fördern soll. Insgesamt sind in dem Programm 400 Schulen geplant. Im Oktober 2020 hat die zentralamerikanische Bank für Wirtschaftsintegration ein Budget von 200 Millionen US-Dollar genehmigt, damit El Salvador sein Bildungssystem verbessern kann.

Mitte Oktober verkündete der Präsident, die Regierung werde 4 Millionen US-Dollar aus dem Bitcoin Trust für den Bau einer neuen Tierklinik in der Hauptstadt San Salvador verwenden.

Das umstrittene Bitcoin-Gesetz von El Salvador ist am 7. September in Kraft getreten. Technische Schwierigkeiten mit der staatlichen Wallet Chivo haben den Tag allerdings etwas getrübt.

Am Donnerstag berichtete Cointelegraph, El Salvador habe weitere 420 BTC gekauft und habe damit nun insgesamt 1.120 BTC. Beim derzeitigen Kurs von rund 63.000 US-Dollar sind das etwa 70,5 Millionen US-Dollar.

In diesem Zusammenhang: El Salvador reagiert auf Bitcoin-Rückgang und kauft 150 BTC

Das Twitter-Konto ElSalvadorBTC verfolgt die Bitcoin-Käufe des Landes und berichtete, dass bisher ein Plus von 12 Millionen US-Dollar erzielt wurde, wenn man von einem Durchschnittskurs von 53.062 US-Dollar ausgeht.

Those 1,120 #BTC that @nayibbukele and @PresidenciaSV have purchased for El Salvador at an average price of $53,062, worth $59.43 million at the time of purchase, are now worth $71.42 million

— ElSalvadorBTC (@ElSalvadorBTC_) November 2, 2021

Das Konto verfolgt auch die Bitcoin im Wert von 30 US-Dollar, die die Regierung seinen Bürgern geschenkt hat, um die Bitcoin-Akzeptanz zu fördern. Diese Bitcoin im Wert von 30 US-Dollar, die die Bürger von El Salvador am 9. Juli bekommen haben, sind mittlerweile etwa 38 US-Dollar wert, wie das Twitter-Konto am Dienstag berichtete. Der Bruder von Anthony Pompliano kommentierte dazu:

“Nun haben mehr Bürger Bitcoin-Wallets als traditionelle Bankkonten. Erstmals in ihrem Leben ist ihre Kaufkraft um über 30 Prozent gestiegen. Das ist ein faszinierendes Experiment.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.