Kategorien
News

El Salvador kauft mehr Bitcoins, doch der Verfall von Optionen deutet auf eine neue Rallye hin

Nach dem jüngsten Kauf hält das Schatzamt von El Salvador nun 1.120 Bitcoin.
Mit dem Verfall der Bitcoin-Optionen am 29.Oktober könnten Großanleger den Kurs wieder über 60.000 Dollar treiben.

Am 27. Oktober, trat der Kryptomarkt in eine starke Korrektur ein und Bitdoin rutschte unter die Marke von 60.000 Dollar. Er hat fast 12% von seinem Allzeithoch in der letzten Woche verloren. Bei Redaktionsschluss wird Bitcoin mit 58.945 Doller  und einer Marktkapitalisierung von 1,112 Billionen um 3,1% niedriger gehandelt.

El Salvador hat den jüngsten Bitcoin-Kurseinbruch genutzt und 420 weitere Bitcoin in seine Staatskasse eingezahlt. Präsident Bukele hat dies offiziell auf seinem Twitter-Handle bekannt gegeben. Dies ist der erste größere BTC-Kauf des lateinamerikanischen Landes seit über einem Monat.

It was a long wait, but worth it.

We just bought the dip!

420 new #Bitcoin

— Nayib Bukele (@nayibbukele) October 27, 2021

Bukele sagte, man habe bereits erste Gewinne aus den jüngsten Käufen erzielt:

„Wie können wir einen Gewinn erzielen, wenn 1 BTC = 1 BTC ist? Wir haben einen Treuhandfonds, der in US-Dollar bilanziert, aber der Treuhandfonds wird sowohl durch Dollar als auch durch Bitcoin finanziert. Wenn der Bitcoin Anteil im Vergleich zum Dollar-Anteil aufwertet, können wir einige Dollar abheben und den Trust mit der gleichen Summe verlassen.“

Nach diesem jüngsten Kauf verfügt das Finanzministerium von El Salvador über insgesamt 1120 Bitcoin im Wert von 66 Millionen Dollar.

3,2 Milliarden Dollar in Bitcoin-Optionen verfallen am 29. Oktober

Der Bitcoin-Preis fiel am Mittwoch unter 60.000, doch das dürfte nicht von Dauer sein. Einem Bericht von CoinTelegraph zufolge haben Anleger gute Anreize, um den Bitcoin-Kurs wieder auf über 60.000 Dollar zu treiben. Dies könnte am 29. Oktober geschehen, wenn die monatlichen Optionen im Wert von 3,2 Milliarden Dollar verfallen. CoinTelegraph stellt fest, dass jeder Preis über 58.000 Dollar zu 385 Millionen Dollar  Gewinn für die Anleger führen könnte:

„Auf den ersten Blick dominieren die 1,94 Milliarden Dollar Call-Instrumente (Kauf) den monatlichen Verfall um 56% gegenüber den 1,24 Milliarden Dollar Put-Optionen (Verkauf). Das Verhältnis von 1,56 Call- zu Put-Optionen täuscht jedoch, da die Bären überrascht wurden und die meisten ihrer Put-Optionen vernichtet werden, wenn der Bitcoin-Kurs am 29. Oktober um 8:00 Uhr UTC über 58.000 Dollar bleibt. Der Besitz einer Put-Option, die das Recht beinhaltet, Bitcoin bei 55.000 zu verkaufen, wird wertlos, wenn der Preis über diesem Niveau liegt.“

Ein Großteil der Euphorie rund um die Einführung des Bitcoin-ETFs ist ein wenig verpufft. Bei Redaktionsschluss wird Bitcoin bei mit 58.945 Dollar gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von 1,112 Billionen.

Der Beitrag El Salvador kauft mehr Bitcoins, doch der Verfall von Optionen deutet auf eine neue Rallye hin erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.