Kategorien
News

Finanzberater: 33% der US-Amerikaner werden bis Ende 2022 Bitcoin halten

Ric Edelman von Edelman Financial Engines rechnet mit einer massenhaften Akzeptanz von Kryptowährungen, da nun auch traditionelle Invetsoren in die Branche einsteigen würden.
Eine wachsende Zahl Krypto-Nutzer begrüßt es, ihre Löhne oder Gehälter zumindest teilweise in Kryptowährung zu erhalten.

Die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in den Vereinigten Staaten wächst schneller als erwartet. In einem aktuellen CNBC-Interview sagte Ric Edelman von Edelman Financial Engines, er gehe davon aus, dass bis Ende 2022 ein Drittel aller Amerikaner Bitcoin halten wird.

Edelman erklärt auch einen Grund für diese MassenAkzeptanz. Derzeit haben weniger als 10% der Amerikaner in Bitcoin investiert. Doch laut Edelman wird Bitcoin nicht nur bei Privatanlegern, sondern auch bei institutionellen und traditionellen Anlegern zum Mainstream werden.

Regierungen, Unternehmen und Pensionsfonds engagieren sich zunehmend in Kryptowährung, insbesondere in Bitcoin. Edelman erwartet, dass sich dieser Trend in Zukunft steigern wird.

Im Gegensatz zu anderen Marktanalysten ist Edelman zuversichtlich, dass die US-Börsenaufsicht SEC 2022 einen Bitcoin-ETF genehmigen wird. Wenn das so kommt, können wir einen massiven Liquiditätszufluss in Bitcoin erwarten. Bisher allerdings hat die SEC Dutzende Anträge für den Bitcoin-Spot-ETF abgelehnt.

Edelman glaubt, dass der SEC die Ausreden ausgehen, da viele ihrer Bedenken in Bezug auf die Manipulation von Anlegern und die Sicherheit der Anleger ausgeräumt wurden.

54% der Krypto-Nutzer sind bereit, Gehälter in Bitcoin zu akzeptieren

Eine spezialisierte Zahlungsplattform, Paysafe, führte kürzlich eine Umfrage durch, die zeigte, dass 54% der Krypto-Nutzer bereit sind, ihre Gehälter in Kryptowährung zu akzeptieren. Die Umfrage wurde unter knapp 2000 Krypto-Haltern in den USA und in Großbritannien durchgeführt.

Viele Menschen betrachten digitale Vermögenswerte als intelligente Investitionen. Außerdem glauben sie, dass Kryptowährungen ihnen eine größere finanzielle Flexibilität bieten und Kryptos als Zahlungsmittel der Schlüssel zur Massenakzeptanz sind. In einer Pressemitteilung von Paysafe heißt es:

„Darüber hinaus sagten 22% aller Krypto-Anleger, dass sie mehr in Kryptowährungen investieren würden, wenn mehr Einzelhändler sie als Zahlungsmittel akzeptieren würden, und 17% sagten dasselbe, wenn mehr Länder Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptieren würden. Insgesamt sind 59% der Befragten der Meinung, dass der Mangel an realen Anwendungen für Kryptowährungen, wie etwa Zahlungsvorgänge, derzeit verhindert, dass Kryptowährungen ihr volles Potenzial ausschöpfen.“

Ein Paysafe-Sprecher kommentierte diese Ergebnisse mit den Worten:

„Das Interesse an Defi und dem Metaverse hat in letzter Zeit ein ganz neues Niveau erreicht, und damit steigt auch die positive Stimmung gegenüber Kryptowährungen weiter an. Es ist jedoch klar, dass viele Menschen immer noch nach mehr praktischen Anwendungsfällen rufen, um Kryptowährungen in die reale Welt zu bringen – insbesondere die Möglichkeit, sie als Zahlungsmittel zu nutzen, und das ist etwas, das wir bei Paysafe vorantreiben wollen.“

Der Beitrag Finanzberater: 33% der US-Amerikaner werden bis Ende 2022 Bitcoin halten erschien zuerst auf Crypto News Flash.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.