Kategorien
News

FTX reduziert maximalen Hebel von 101x auf 20x: “Verantwortungsvollen Handel fördern”

Sam Bankman-Fried, der CEO der Krypto-Derivate-Börse FTX hat den maximalen Hebel reduziert, um verantwortungsvollen Handel zu fördern.

Die Krypto-Derivate-Börse FTX hat beschlossen, den riskanten Handel einzudämmen und schränkt dazu die Trades mit Hebelwirkung für ihre Nutzer ein.

Die Börse wurde vom Krypto-Milliardär Sam Bankman-Fried (SBF) gegründet und hat nun den maximalen Hebel auf der Plattform auf 20x gesenkt. Das ist eine deutliche Reduzierung von der vorherigen Obergrenze von 101x.

In einem Tweet vom 25. Juli, in dem die neuen Hebel-Limits angekündigt wurden, sagte Bankman-Fried, dass die Entscheidung deshalb getroffen worden, um “verantwortungsvollen Handel zu fördern”.

Er behauptete, der gehebelte Handel würde keinen beträchtlichen Teil des Gesamtvolumens der Börse ausmachen. Er schätzte, durchschnittlich seien offene Margen-Positionen auf FTX um etwa 2x gehebelt:

“Das wird nur einen winzigen Bruchteil der Aktivitäten auf der Plattform betreffen. Obwohl viele Nutzer geäußert haben, dass sie die Option gerne haben, nutzen sie nur sehr wenige.”

Die Reaktion der Krypto-Community war größtenteils positiv. Viele Kommentatoren hoben die Risiken hervor, die mit einem hohen Hebel einhergehen.

Der Twitter-Nutzer “Crypto Tolkien” behauptete, viele neue Trader seien zu “Permabären im Hinblick auf Bitcoin und Krypto” geworden, nachdem sie bei ihren ersten Trades alles Geld durch eine hohe Hebelwirkung verloren haben.

Andere Leute sagen, dass 20x immer noch zu viel Hebelwirkung sei und schlugen vor, die Limits sogar noch weiter zu reduzieren.

Laut CoinGecko ist FTX auf Platz 13 der größten Börse nach Volumen. Derzeit beläuft sich das tägliche Volumen von FTX auf fast 1,5 Mrd. US-Dollar. Das Volumen ist in den letzten 24 Stunden um 41 Prozent gestiegen, während Bitcoin um mehr als 10 Prozent gestiegen ist.

Am 16. Juni berichtete Cointelegraph, dass Huobi Global ebenfalls einige Einschränkungen eingeführt hat. Dabei wurde auch der Margenhandel für neue und bestehende Nutzer eingeschränkt. Aufgrund der Bedenken wegen der zunehmenden Regulierung in China senkte Huobi seinen zulässigen Hebel von 125x auf weniger als 5x.

Zur Reduzierung des Hebels kam es, weil Regulierungsbehörden weltweit zunehmend unregulierte Krypto-Plattformen ins Visier nehmen.

Ende Juni ordnete die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA an, dass Binance alle regulierten Aktivitäten in dem Land einstellen müsse. Eine Reihe von Großbanken hat daraufhin die Transaktionen ihrer Kunden an und von der Börse ausgesetzt.

Auch die Finanzaufsichtsbehörden sind hart gegen die Krypto-Kreditfirma BlockFi vorgegangen. Am 22. Juli warf die texanische Wertpapieraufsicht der Firma vor, nicht registrierte Wertpapiere verkauft zu haben.

In diesem Zusammenhang: Sam Bankman-Fried von FTX: Institutionen wollen ‘verzweifelt’ Krypto kaufen

Am 20. Juli wurde berichtet, dass FTX einen neuen Rekord aufgestellt hat. Die Firma hat in einer Krypto-Finanzierungsrunde den größten Betrag bisher aufgebracht. An der Finanzierungsrunde der Serie B nahmen über 60 Firmen und Unternehmer teil. Dabei wurden 900 Mio. US-Dollar aufgebracht und die Bewertung der Firma stieg auf 18 Mrd. US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.