Kategorien
News

Grayscale macht Andeutungen: Umwandlung von Bitcoin Trust in BTC-ETF?

Grayscale will möglicherweise seinen Bitcoin Trust In einen physisch abgewickelten Fonds restrukturieren, kurz nachdem die SEC einen Bitcoin-Futures-ETF genehmigt hatte.

Der institutionelle Investmentriese Grayscale erwägt, seinen Bitcoin Trust in einen physisch abgerechneten börsengehandelten Fonds umzuwandeln.

Barry Silbert, der Chef des Grayscale-Mutterkonzerns Digital Currency Group, deutete am 17. Oktober an, dass der Bitcoin Trust in einen Bitcoin-Fonds umgewandelt werden soll.

Auf Twitter hatte er die in bar abgewickelten Bitcoin-Futures-ETFs kritisiert, die kürzlich von der US-Wertpapieraufsicht SEC genehmigt wurden. Der Bitcoin-Kommentator Preston Pysh fragte Silbert daraufhin, ob der Grayscale Bitcoin Trust in einen ETF umgewandelt werde, der im BTC abgewickelt wird. Silbert antwortete darauf: “Bleiben Sie dran”.

stay tuned

— Barry Silbert (@BarrySilbert) October 17, 2021

Aber die Investoren in den Grayscale Bitcoin Trust zeigten sich von Silberts Kommentaren etwas beunruhigt. Der Twitter-Nutzer “svrgnindividual” fragte sich, wie sich eine Restrukturierung auf Investoren, die Anteile an den Bitcoin Trust halten, auswirken könnte.

“Was passiert mit uns Grayscale-Investoren, wenn der Spot-ETF genehmigt wird? Werden unsere Investitionen in ETF-Anteile umgewandelt?”, so der Nutzer auf Twitter.

Die Gerüchte im Zusammenhang mit Grayscale und seinen Plänen für einen Bitcoin-ETF kamen auf, als CNBC berichtete, dass anonyme Quellen behauptet hätten, dass Grayscale darauf warte, einen Bitcoin-ETF von der SEC genehmigt zu bekommen.

Am 15. Oktober gab die SEC bekannt, sie habe den Antrag von ProShares Trust auf einen Bitcoin (BTC)-Future-ETF akzeptiert. Der ProShares ETF bietet Anlegern Zugang zu Kontrakten, bei denen man auf den zukünftigen BTC-Kurs wetten kann und die in bar abgewickelt werden.

In diesem Zusammenhang: FUD vorbei: Letzter Unlock bei Grayscale Bitcoin Trust nur 58 BTC

Die Genehmigung des ETF gilt zwar als der primäre Katalysator für den kürzlichen Bitcoin-Anstieg, doch Analysten kritisierten den Fonds dafür, dass er in Bargeld abgewickelt wird. Sie sprechen sich für einen Bitcoin-ETF aus, der mit BTC finanziert und abgewickelt wird.

Laut einem aktuellen Bericht von Grayscale vom 15. Oktober, verwaltet das Unternehmen 52,6 Milliarden US-Dollar. 73 Prozent davon macht der Bitcoin Trust aus. Aus den Daten geht hervor, dass Grayscale derzeit 620.000 BTC oder 3,3 Prozent des gesamten Bitcoin-Angebots hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.