Kategorien
News

Händler müssen BTC-Zahlungen annehmen: El Salvador droht mit Konsequenzen

Ein Vertreter der Regierung von El Salvador sagte, dass Unternehmen Bitcoin akzeptieren müssen, ansonsten drohen Strafen.

In einem Interview mit lokalen Medien stellte Javier Argueta, der Rechtsberater des Präsidenten von El Salvador, klar, welche Pflichten für Unternehmen mit dem Inkrafttreten des umstrittenen Bitcoin-Gesetzes entstehen. Mit diesem Gesetz wurde Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt.

Der Rechtsberater des Präsidenten von El Salvador erklärte, Unternehmen seien verpflichtet, Bitcoin (BTC) von Kunden zu akzeptieren. Sie können aber wählen, ob sie BTC oder US-Dollar haben wollen, sobald die Transaktion abgewickelt ist.

Argueta betonte, Unternehmen seien auch verpflichtet, “die elektronische Wallet” zu haben, um Bitcoin empfangen zu können. Aber “bei der Transaktion haben Sie den Wahl, Bitcoin oder Dollar zu erhalten”.

“Wenn ich dir 1.000 Hemden kaufe, die 200 Dollar kosten, und ich dich in Bitcoin bezahle, hast du die Wallet, aber bei der Transaktion kannst du dir aussuchen, Bitcoin oder Dollar zu erhalten, deshalb ist es freiwillig.”

Er fügte hinzu, wenn Unternehmen sich weigern, BTC zu akzeptieren, würden sie gegen die geltenden Vorschriften verstoßen. Im Bericht von ElSalvador.com heißt es: “Laut Argueta sind alle Unternehmen verpflichtet, Transaktionen in Bitcoin durchzuführen, und obwohl das weder im Gesetz noch in den Verordnungen eindeutig festgelegt ist, kann ein Unternehmen, das diesen nicht akzeptiert, wegen Verstoßes gegen das Verbraucherschutzgesetz belangt werden.”

#ElSalvador | Según Javier Argueta, asesor jurídico de Capres, todos los empresarios que no hagan uso de la billetera Chivo y se nieguen a hacer la transacción con #Bitcoin se enfrentan a legislaciones como Ley de protección de consumidor; se harán remisiones.

— elsalvador.com (@elsalvadorcom) September 6, 2021

Mit der Chivo-Wallet der Regierung können Nutzer Überweisungen in BTC und US-Dollar machen. Die Wallet wird in Partnerschaft mit der mexikanischen Kryptobörse Bitso verwaltet. Diese arbeitet mit der kalifornischen, kryptofreundlichen Bank Silvergate zusammen und ermöglicht so Transaktionen in US-Dollar. 

Mit der App können Händler auch automatisch Bitcoin in US-Dollar umwandeln, die sie erhalten.

In diesem Zusammenhang: McDonald’s akzeptiert Bitcoin: Aber nur in El Salvador

Derzeit kritisieren lokale Unternehmen den Wortlaut im Bitcoin-Gesetz, demzufolge Händler Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren “müssen”. Vertreter des privaten Sektors drängen darauf, dass das Gesetz umgeschrieben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.