Kategorien
News

Immutable Insight lanciert Börsen-Zertifikat für Token-Staking

Das Münchner Blockchain-Startup Immutable Insight bringt ein Wertpapier für das Token-Staking auf den Markt.

Das Münchner Blockchain-Startup Immutable Insight ermöglicht mit einem Wertpapier Investments in Token, welche für Staking genutzt werden, berichtete Finance Forward.

Token-Staking statt Tagesgeldkonto

Das von Immutable Insight lancierte Zertifikat (Exchange Traded Instrument) mit dem Namen Sustainliquid soll Anlegern ohne den dafür sonst nötigen technischen Aufwand die Partizipation am Staking von Krypto-Token ermöglichen. Das an der Wertpapierbörse Stuttgart ab einem Betrag von 1.000 Euro erhältliche Wertpapier investiert in Staking-Token und soll pro Jahr eine feste Rendite erwirtschaften und damit einen “Ersatz zum Tagesgeld darstellen – wir sichern die Schwankungen ab und peilen eine Rendite von rund drei Prozent an“, sagt Katharina Gehra von Immutable Insights. 

Das Blockchain-Startup verlangt dafür keine Managementgebühren und erwirtschaftet aus der Hälfte der einbehaltenen Gewinne seinen eigenen Profit. 

Das Portfolio werde aus Token wie Solana, Polkadot, Cardano und Cosmos bestehen. Da man in “fast klimaneutrale” investieren wolle, sei Bitcoin nicht dabei. Einen Teil der Erträge will Immutable Insights zudem an die Spendenplattform Givewell abtreten. 

Mit einem weiteren Wertpapier namens Kryptobest will das Startup Anlagen in besonder schnellwachsende Kryptowährungen ermöglichen. Diese sollen durch “Blockchain-Analysen” identifiziert werden.

Finanzierungsrunde ermöglicht neue Produkte

Bei einer Finanzierungsrunde Anfang des Jahres konnte Immutable Insight einen einstelligen Millionenbetrag einnehmen, der nun für die neuen Produkte genutzt wird. Der Sohn von SAP-Gründer Dietmar Hopp, Daniel Hopp, ist einer der Geldgeber des Münchner Blockchain-Startups.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.